Die Bundesregierung weist Schlusssfolgerungen eines Berichts der Onlineausgabe der „tageszeitung“ (taz) vom 2. Dezember 2018 zurück, berichtet der Kurznachrichtendienst des Bundestags. Die TAZ hatte unter Berufung auf einen „internen Qualitätskontrollbericht“ gravierende Mängel in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit beklagt.

Derzeit sei die Gutachterfirma Syspons GmbH mit der Qualitätskontrolle und Erstellung der Berichte beauftragt, heißt es in einer Antwort (19/7447) auf eine Kleine Anfrage (19/6994) der AfD-Fraktion. Die Bewertung werde hausintern vorgenommen, so die Regierung weiter, zusätzlich werde eine Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) eingeholt.