Bürger wehrt euch: Friede den Hütten – Krieg den Palästen!

Der Hessische Landbote

Georg Büchner
Georg Büchner

Eine Flut illegaler Einwanderer überschwemmt das Land – nur wenige davon sind tatsächlich von direkten Kriegsfolgen betroffene Flüchtlinge. 

Die Migrantenarmee ist gekommen um ganz Europa, speziell Deutschland zu erobern. Sie konkurrieren um die besten Plätze und Gelder mit denen, die schon ganz unten sind: Obdachlose, Arbeitslose, Niedriglohnjobber, Armutsrentner, Kranke und Behinderte.

Dort werden die Hilfen, die bisher noch nicht zusammengestrichen wurden, weiter gekürzt werden, damit die Illegalen einen legalen Zugang zum Gesundheitssystem bekommen – die Gesundheitskarte.

Die Mieten explodieren, denn für Eigentümer billigen Wohnraums ist derzeit nichts lukrativer, als sich die Unterbringung von Flüchtlingen durch die „öffentliche Hand“ vergolden zu lassen.

Terrorführer von der Al Quaida rufen derweil ihre Gotteskrieger zu Anschlägen im Westen und der USA auf.

Tausende Illegale sind bisher abgetaucht, niemand weiß, wo die vielen kräftigen jungen Männer im kampffähigen Alter abgeblieben sind. Die Gefahr steigt täglich – in der Vergangenheit hat kein nennenswerter Anschlag Deutschland betroffen, aber die Islamisten haben ihre Taktik geändert.

Die Angstpropaganda des ominösen Islamischen Staates diente vor allem der Einschüchterung des Westens – es wird sich zeigen, ob es bei diesen Drohgebärden bleibt oder die Netzwerke tatsächlich in der Lage sind, Waffen, Sprengstoff und selbstmörderische Attentäter in Deutschland in Stellung zu bringen.

Linke Idealisten glauben und propagieren, Deutschland müsse all diese Menschen aufnehmen, weil es Verantwortung für die Kriege in deren Heimatländern trägt. Die Folgen aber sollen all jene tragen, die diesen Kriegen weder zugestimmt haben, noch davon profitieren.

Es sind die Regierenden und die Schattenmänner und Frauen, die Eliten in der Wirtschaft, die diese Kriege führen und führen lassen – in Deutschland ist seit Jahren eine deutliche Mehrheit der Bevölkerung gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr und Nato Kriegsbestrebungen.

Dieser Propaganda und Migrantenkrieg gilt den Hütten der Ärmsten, sie sollen erobert werden, ihre Bewohner verdrängt, vertrieben ins Merkelsche Neuland, von dem niemand weiss, wo es wirklich liegt, dieses Hirngespinst, diese Fata Morgana, dieses imaginäre Vernichtungslager im dunkeldeutschen Zwischenreich. Der Normalbürger, die Unterschicht wird gleich von zwei Seiten in die Zange genommen – das Ende vorhersehbar.

Georg Büchner wusste es schon 1834 als er den Hessischen Landboten verfasste und ein Jahr später das Drama „Dantons Tod“

„Wer in einer Masse, die vorwärts drängt, stehenbleibt, leistet so gut Widerstand, als trät‘ er ihr entgegen: er wird zertreten.“ 

Dantos Tod / Robbespierre

 

„Wenn in unserer Zeit etwas helfen soll, so ist es Gewalt. Wir wissen, was wir von unseren Fürsten zu erwarten haben.“ 

Brief an die Familie. Straßburg, 5. April 1833

 

Das Drama „Woyzek“ hingegen konnte er nicht mehr fertigstellen.

In der deutschen Kultur- und Theaterlandschaft ist der Revolutionär Büchner nicht wegzudenken, jährlich wird ein nach ihm benannter Preis verliehen.

Das fette, feiste, geliftete, gut betuchte Publikum sitzt schnarchend, rülpsend und furzend in den Logen, macht sich am Ende der Vorstellung mit vergoldeten Gehhilfen, oder untergehakt bei fünfundzwanzigjährigen Wasserstoffblondinen an den Abstieg zur Champagnertheke, um einmal mehr deutlich zu machen, dass sie nichts davon verstanden haben.

Wäre dem anders, dann wäre Georg Büchner schon längst wieder verboten!

Seine Schriften sind nach wie vor aktuell und hochbrisant!

Friede den Hütten, Krieg den Palästen! (der Hessische Landbote)

Wir sind das Volk! (… aus Dantons Tod)

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5944 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Da von Gabriel bereits über 1 Mio. Invasoren gesprochen wird, aber nach meinem Empfinden wohl eher mit 1,5 Mio. zu rechnen ist, rechne ich mit dem Allerschlimmsten. Die teilweise hochaggressiven, dumm-dreisten und unverschämten , arroganten und schnell beleidigten “ Flüchtlinge “ sind nicht gekommen, um Guten Tag zu sagen, sie sind gekommen, um zu bleiben, um zu islamisieren und um sich das, was ihnen ( ihrer Meinung nach ) zusteht, zu fordern bzw. zu nehmen, wenn es freiwillig nicht rausgerückt wird. Da sich der deutsche Staat nen Dreck um die Einheimischen schert, dürfen wir wohl kaum auf Hilfe von offizieller Seite hoffen.

    ( Schreibt die PLZ dazu, dann geht’s schneller )
    http://www.unzensuriert.at/content/0018689-Der-Widerstand-formiert-sich-Bewegung-Theodor-Koerner-1813

  2. rate mal wozu von schröder und konsorten die niedriglöhner/unterschicht per gesetz erzwungen wurde, weil nur durch den konkurenzdruck in der unterschicht, div. drecksarbeit/sklavenarbeiten überhaupt von deutschen übernommen werden und jetzt sollen die asylanten herhalten

Kommentare sind deaktiviert.