#Buchmesse2019: Dieter Stein und Markus Krall zur Ausgrenzung konservativer Verlage

2019: Nicht irgendeine Diktatur, sondern das angeblich beste Deutschland, das wir je hatten. Auf einer der größten Messen der Welt werden drei Verlage in die Katzenecke ausgesondert, weil sie politisch nicht konform mit der Obrigkeit gehen. Klare Worte finden dazu Dr. Markus Krall ( Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen ) und Dieter Stein, Chefredakteur der Jungen Freiheit, der auch eine Einschätzung zu den anstehenden Wahlen in Thüringen abgibt.

Besonders brisant: Ich habe mit Rücksicht auf die Besucher weiteres Filmmaterial und Fotos nicht veröffentlicht, da viele Repressionen befürchten und das nicht zu Unrecht, wie die Affäre um ein Bild mit AfD-Bundessprecher Meuthen neulich bewies. So weit sind wir also wieder gekommen. Ich persönlich finde es dennoch wichtig, Gesicht zu zeigen, aber das muss man sich erst erlauben können. Weiter gab es am Stand von Antaios ein wenig Aufregung, als ein Störer den Verleger Götz Kubitschek beleidigte und von ihm zurück beleidigt wurde. Daraufhin erstattete der junge Mann offenbar Anzeige. – mehr dazu hier

Werbeanzeigen
Loading...
QUELLEO24 - jetzt auf Youtube abonnieren
Wolfgang van de Rydt
Musiker, Autor, Publizist