Brutaler Angriff auf Zuwanderer – Täter konnten entkommen

Mettmann: Am Sonntagabend wurde ein 27-jähriger Zuwanderer an einer  Bushaltestelle in Ratingen-Breitscheid nach eigenen Angaben unvermittelt und ohne erkennbarem Grund von einem vorbeikommenden Fußgänger angegriffen.

Der Unbekannte schlug dem Opfer eine Bierflasche mit so großer Wucht auf den Kopf, dass das Glas zerbrach. Mit dem abgebrochenen Flaschenhals ging der Angreifer dann weiter auf das Opfer los, das dadurch Verletzungen am Arm davon trug. Der Täter war in Begleitung eines zweiten Mannes, der sich jedoch nicht an der Tat beteiligte. Beide Männer flüchteten. Der Verletzte wurde in einem Krankenhaus behandelt.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Eine Fahndung verlief erfolglos.

Die zwei Männer wurden vom Opfer wie folgt beschrieben:

Angreifer / Schläger:

– männlich,
– Südländer,
– ca. 25 Jahre alt,
– ca. 190 cm groß.
Begleiter:

– männlich,
– vermutlich Osteuropäer,
– ca. 25 Jahre alt,
– ca. 190 cm groß.

Bisher liegen der Ratinger Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der beiden gesuchten Männer vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6126 Artikel
Frisch aus der Redaktion