Bring mir den Kopf von Psiram – 10.000 Euro Belohnung!

Wer eindeutige Beweise dafür erbringt, wer sich hinter dem anonymen Hetzportal Psiram verbirgt, die dazu führen, dass die Betreiber vor Gericht gestellt und verurteilt werden, sowie die Plattform vom Netz genommen wird, dem verspreche ich eine Belohnung von mindestens 10.000 Euro.

Woher stammt das Geld? 1000 Euro steuere ich aus meiner eigenen Kasse bei, für die restliche Summe werde ich Psiram-Geschädigte um Beteiligung bitten, von denen es mehr als genug gibt. Im Erfolgsfall kann der entscheidende Tipp-Geber wahrscheinlich mit einer weitaus höheren Belohnung rechnen.

Kein leichter Job: In den unten aufgeführten Artikeln finden sich jede Menge Hinweise zu den mutmaßlichen Betreibern und ihren Hintermännern. Bisher hat es allerdings weder ein Ermittlungsverfahren gegeben, noch wurden eindeutige Beweise vorgelegt, wer die Texte verfasst und einstellt, von denen eine große Anzahl eindeutig strafbare Passagen, wie Verleumdung, üble Nachrede, falsche Tatsachenbehauptung u.ä. beinhalten. Nicht nur Privatermittler, auch IT-Spezialisten, sind hier gefragt.

Die Summe ist fällig, wenn die genannten Bedingungen erfüllt sind!

Die selbsternannten Cyber-Scharfrichter: Psiram – Ruhrbarone – Wikipedia

Todbringende Wikipedia Connection: Die Netzhetzer aus dem Pott

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Wolfgang van de Rydt
Über Wolfgang van de Rydt 349 Artikel
Freier Journalist - Autor - Musiker

7 Kommentare

  1. wie wäre es denn wenn die Wahrheiten auf den Tisch kommen ? und die wirklichen Verantwortlichen dafür zur Rechenschaft gezogen werden…………….. das ist kein Flüchtlingsstrom was hier ankommt , das sind MERKELS neue SIEDLER !

  2. Schlechte Presse ist auch Presse, oder? So habe ich via Psiram Dinge über mich erfahren, die ich selbst nicht wusste. Das ist doch schließlich ein Erkenntnisgewinn!

  3. In Deutschland stecken auf jeden Fall Personen der Ruhrbarone und Gwup dahinter.

    Schweizer Kopf ist Peter Schmid von den „Freidenkern“ Schweiz/Bern: http://www.frei-denken.ch/de/aboutfvs/organisation/peter-schmid/.

    Sein privates Hetzblog ist : https://schlemihl.org/ Dort sind rechts die Logos von Psiram und Gwup zu sehen.

    Schmid ist vor allem für Schweizer Themen und Personen zuständig, man sieht das in den Artikeln wenn manchmal ein ’ss‘ steht statt ß. (Versionsverlauf beachten).

    Er wohnt in Biel, ich kenne seine genaue Adresse und Telefonnummer.

Kommentare sind deaktiviert.