Brandner: Thüringer Rest-CDU wird zum Hofnarren von Ramelow

Hier O24 auf Telegram folgen

Screenshot Youtube

Am Montag schlug der ehemalige Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) der CDU vor, die ehemalige CDU-Ministerpräsidentin Lieberknecht zur Übergangsregierungschefin Thüringens zu machen um im Anschluss Neuwahlen zu initiieren.

Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Stephan Brandner spricht in diesem Zusammenhang von einem vergifteten Angebot, das ganz nebenbei den Wählerwillen völlig außen vor lässt: „Offenbar brauchen wir nach Auffassung der Altparteien gar keine Wahlen mehr, da Ministerpräsidenten neuerdings einfach bestimmt oder in Hinterzimmern ausgeküngelt werden. Dieses Vorgehen ist zutiefst undemokratisch.

Den Rotgrünen ist an einer Neuwahl besonders gelegen, da sie die Hoffnung haben, dass eine bürgerliche Mehrheit nicht mehr zu Stande kommt und sie auch die nächsten Jahre Thüringen mit ihrer linkssozialistischen Ideologiepolitik weiter herabwirtschaften können. Mit dem Angebot, Lieberknecht in Amt und Würden zu bringen, versuchen sie, die CDU um den Finger zu wickeln und zu ihrem Hofnarren zu machen. Wenn das klappt, dann müsste auch dem letzten klar sein, dass die CDU nichts anderes ist, als der Steigbügelhalter der Linken.“

Werbeanzeigen
neueste älteste meiste Bewertungen
ClaudiaCC
Mitglied
ClaudiaCC

SED mit CDU, warum nicht, das ist eben die neue Sozialistische Einheitspartei Deutschlands, da ko … aliert (fast hätte ich ko puliert geschrieben) jeder mit jedem, wenn es darum geht, sich an den Steuergeld finanzierten Posten festzukrallen und keine Opposition aufkommen zu lassen.

Kabouter
Mitglied
Kabouter

Nach 1945 waren es SPD und KPD
Warum heute nicht SED + cdsU ? Ergebnis in beiden Fällen S E D.

ASSISI
Mitglied
ASSISI

Eines muss man ja dem „Bodo Rammler“ lassen; Sinn für schwarzen Humor (im wahrsten Sinne des Wortes) hat er mit seinem unmoralischen Angebot.
*
Nun liegt es an der „sozialdemokratisierten & vermerkelten Bundes-CDU“ – nach einem Eintags-Ausflug in die freie, alternativlose Demokratie – mit ihrem „inkonsequenten Abgrenzungs-Dogma“ nach Rechts & Links, sich endgültig zum Tanzbären am Nasenring der Thüringer SED-Erben zu machen!
*
Ich denke, die AfD kann sich über das voraussichtliche Ergebnis nur freuen!