#BPW16 Hofer-Niederlage: Schwerer Schlag für die europäische patriotische Bewegung

Nach den ersten Hochrechnungen ist ein Wahlsieg von Alexander Van der Bellen nicht mehr zu verhindern. Norbert Hofer gestand die Niederlage bereits ein und bedankte sich bei all seinen Wählern und Unterstützern.

norbert-hofer

 

Kronen Zeitung mit laufen aktualisierten Ergebnissen als Detailkarte

Erst am Montag ist das amtliche Endergebnis nach Auszählung der Briefwahlstimmen zu erwarten. Auch wenn es „nur“ um einen Bundespräsidenten geht, der in Österreich allerdings etwas mehr Befugnisse hat als sein bundesdeutsches Pendant, hatte die Wahl Symbolcharakter. Nie zuvor waren so viele Journalisten aus dem Ausland ins kleine Österreich eingereist.

Das EU-Establishment triumphiert nach der großen Verunsicherung durch Donald Trumps Wahlsieg in den USA. Dort sind auch alle Bemühungen der us-amerikanischen Grünen zu Wahlanfechtungen bisher vergeblich versackt. Donald Trump kann nur noch durch eine Gewehrkugel vom Amtsantritt abgehalten werden. Mit seinem Ableben aber würde ein noch stärker gefürchteter Ersatzmann Präsident werden – der Evangelikale Mike Pence.

Europas Patrioten schauen wehmütig nach Washington und setzen nun auf die Wahlen in Frankreich. Kann Marine Le Pen das Projekt EU zum Scheitern bringen? Oder der Niederländer Geert Wilders, denn auch in Holland wird im nächsten Jahr gewählt?

In den Kernländern der EU wird es nach Hofers Niederlage schwieriger werden, denn seit dem „plötzlich und unerwartetem“ Brexit stehen in Brüssel alle Zeichen auf Alarm. Die Propagandamaschine wird weiter auf Hochtouren laufen, um das Establishment am Ruder zu halten. Bei der gestrigen Tagesschau Sendung konnte man in Deutschland erneut Zeuge werden, wie ein international aufsehenerregendes Verbrechen aus politischen Gründen verschwiegen wurde. Der Mord nach Vergewaltigung an der 19-jährigen Studentin Maria L. durch einen 17-jährigen Afghanen wurde nicht mal erwähnt. Das Verbrechen sei von „regionaler Bedeutung“ hieß es später in einer Erklärung dazu. Merkels tödliche Willkommenskultur hat keinen Platz im Staatsfunk.

Für die Bundestagswahlen in Deutschland sieht es übel aus. Die Alternative für Deutschland (AfD) würde derzeit den Einzug zwar locker schaffen, doch von links wird Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht viele Stimmen, die sonst zur AfD gewandert wären, abschöpfen können. RotRotGrün, selbst GrünSchwarz oder nochmal GroKo – alles ist drin – nur kein Durchbruch für die AfD bis zur Regierungsbank. Das sind wahrlich keine guten Aussichten für die europäische patriotische Bewegung, die bisher nur in den östlichen Mitgliedsstaaten Erfolge feiern konnte.

In Italien wird noch bis um 23 Uhr gewählt, erst morgen steht der Ausgang des Referendums fest. Für die Bankenkrise hat das Ergebnis allerdings keinerlei Bedeutung, sie werden fallen, mit oder ohne Renzi, wenn sie nicht gerettet werden. Zahlmeister Deutschland wird auch das wieder schaffen, nicht wahr?

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5958 Artikel

Frisch aus der Redaktion

6 Kommentare

  1. Habe eben schon mal ein Fläschchen Schampus kalt gestellt.
    In der Hoffnung dass das rot/grüne Gesocks kaltgestellt werde.

  2. Also Österreich, auf geht`s !
    Grenze weiterhin offenhalten, aber nur nach Süden, nach Norden alles dicht machen, damit sich Islam und mittelalterliche Kultur gemütlich bei Euch einrichten kann.
    Ich kenne die Politik der Grünen in Österreich nicht, aber wenn sie das Programm der Grünen in Deutschland nur zu 50 Prozent haben , ist Europa verloren.
    Gerade die Österreicher, die in der Flüchtlingspolitik immer gegen Merkel waren, … man hält es kaum für möglich.
    Doch eine demokratische Wahl muss man akzeptieren, auch wenn einen die Mehrzahl der Wähler
    schizophren vorkommen.

    • Trauriger Tag für Österreich!
      Werter Rasch,
      Grün ist Grün! Das bleibt sich gleich, weltweit!
      Wie beim Islam!

  3. Wo ist das Problem? Immerhin hat Hofer fast 50% geschaff, leider reicht das noch nicht für den abgehalfterten
    EU-Hofpinscher, aber das wird sich ändern. Spätestens dann, wenn die ungebremste Schlammlawine auch die letzten, linksgrünen Wohnzimmer erreicht und dort auf die bequemen Sessel und Sofas trieft, wird sich dieses Klientel zwangsläufig vom Gutmenschentum verabschieden müssen.
    Noch reichen den Umvolkern die Morde, Vergewaltigungen und zugereisten Kriminellen nicht, sie setzten wohlgemut und fröhlich unbeirrt auf den kulturbereichernden Import von Abschaum und Sozialschmarotzern. Doch all die Wohltäter werden schon recht bald feststellen, daß es den Kuffnucken scheißegal ist, ob sie Linke, Grüne, Sozis oder Rechte aus den schmucken Hütten prügeln, ihre Frauen und Kinder durchnudeln und sich durch die Gesellschaft messern.
    Bei dem was hier abgeht ist all das nur noch eine Frage der Zeit und der count-down zur Selbsthilfe und Notwehr läuft bereits.

  4. Nachdem Hofer plötzlich EU-freundlicher geworden ist, ist das Ergebnis kein großes Wunder. Ich jedenfalls wäre da dann auch nicht zur Wahl gegangen, wenn der angeblich oppositionelle Kandidat plötzlich doch in der EU bleiben will.

Kommentare sind deaktiviert.