Böhmermann verklagt Merkel wegen Kritik am „Schmähgedicht“

Merkel – Foto: O24

Das Berliner Verwaltungsgericht muss entscheiden, ob Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ihre kritische Einschätzung zum umstrittenen „Schmähgedicht“ des TV-Entertainers Jan Böhmermann auf den türkischen Staatspräsidenten Erdogan zurücknehmen muss.

Wie ein Gerichtssprecher auf Anfrage des „Tagesspiegel“ (Dienstagausgabe) bestätigte, werde am 16. April eine entsprechende Unterlassungsklage Böhmermanns gegen das Bundeskanzleramt verhandelt.

3 KOMMENTARE

  1. Interessant !! Es gibt über 1000 Klagen gegen Merkel, die alle nicht angenommen wurden. Aber wenn ein linkes Obera klagt dann geht das??

  2. Ich will ja Merkel nicht verteidigen (kann die Frau absolut nicht ausstehen), aber in wie fern ist eine „kritische Einschätzung“ eines Satire Beitrages rechtlich gesehen problematisch? Das muss man mir erst mal erklären.

    So wie Satiriker sich in jeder Form über Politiker auslassen können, so müssen Politiker sich auch kritisch über jeweilige Beiträge äußern können. Die freie Meinungsäußerung steht JEDEM zu…

Comments are closed.