Bochum: Tatverdächtiger im Fall der vergewaltigten chinesischen Studentin gefasst

Bochum: Der Fall hatte für Schlagzeilen in der chinesischen Presse gesorgt.

Bochum: Chinesische Studentin vergewaltigt – Polizei sucht mit Phantombild nach dem Täter

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Bereits im August war es zu einem ähnlich gelagerten Verbrechen gekommen.

Im Rahmen der Ermittlungen wurde heute 5. Dezember ein Mann in Bochum festgenommen, der dringend tatverdächtig ist, diese beiden Verbrechen begangen zu haben.

Am morgigen 6. Dezember, um 13.00 Uhr, findet im Bochumer Polizeipräsidium  eine Pressekonferenz statt, wo seitens der Bochumer Staatsanwaltschaft und der Polizei die Einzelheiten zu diesen beiden Taten bekannt gegeben werden.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6128 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

    • ….. und, was wollen Sie damit sagen ?
      Etwa, dass die Vergewaltigungen dann nicht so schlimm sind ?
      Das dies kein Deutscher Mann ist, sieht selbst ein Blinder. Wenn ER schon ein paar Jahre bei uns lebt, ist das noch gravierender, denn das sagt doch nur, dass diese Moslem-Spezies nicht fähig ist, sich jemals bei uns zu integrieren.
      Es wird Zeit, dass es den “Gutmenschen” endlich an den Kragen geht.
      Der erste Anfang ist gemacht !
      Aber in dem Lügenblatt Welt online steht heute; “Die Bochumer Studenten atmen auf !”
      Fragt sich nur, für wie lange ?
      Jedenfalls brauchen Sie keinen Sicherheitsdienst mehr, der Sie zu Ihren Autoparkplatz führt, so steht es in der Lügenzeitung. Was ist eigentlich mit den Studenten, die kein Auto haben ? …. die soll es ja heute auch noch geben.
      Was diese Regierung aus Deutschland gemacht hat spottet jeder Beschreibung und die Dreckspresse schreibt so, als ob alles i.O. wäre.

Kommentare sind deaktiviert.