Blockupy: Frankfurt wird zur Polizei Festung

Massives Aufgebot soll Demonstranten in Schach halten

Es ist der größte Polizeieinsatz der Bundesrepublik, wie die BILD berichtet: 9800 Polizisten, sämtliche Wasserwerfer (25) und die GSG 9 sind vor Ort, wenn am Mittwoch zehntausende Teilnehmer dem Aufruf des Blockupy Bündnisses folgen und in der Stadt demonstrieren.

100 km Zäune und Spezialkräfte – dieser geballte Auftritt der Staatsmacht stösst nicht überall auf Verständnis:


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Eine Stadt legt sich selber lahm. Je nach “Sicherheitslage” werden Busse und Bahnen am Mittwoch stehen bleiben. Ein Verkehrschaos ist zu erwarten.

Auf dem Römerberg werden ab 14: 00 Uhr unter anderem Sahra Wagenknecht und der Kabarettist Urban Priol reden. Ebenso Girgios Chondros von der griechischen Syriza und Miguel Urban vom spanischen Podemos Bündnis. 

Aber schon ab 7:00 Uhr morgens sollen erste Blockaden der EZB erfolgen:

“Unser Ziel am Morgen des 18. März 2015 ist eine effektive Blockade der EZB, ihrer Alltagsarbeit und der Eröffnungsfeier. Dafür werden wir, gemeinsam mit vielen Aktiven aus europaweiten Netzwerken, Organisationen und Gruppen, so nah wie möglich an die EZB herangehen. Im Anschluss werden einzelne Bündnisorganisationen Aktionen zu Themen und Akteuren des Krisenregimes durchführen.” blockupy

Nach der Kundgebung auf dem Römerberg soll dann ab 17:30 Uhr die transnationale Großdemonstration durch die Stadt führen und mit einer Kundgebung am Opernplatz enden.

Wir werden den ganzen Tag über Twitter berichten und regelmäßig Fotos und Eindrücke aus der Menge posten –  aufgrund der vielen dezentralen Aktionen verzichten wir auf den geplanten Video Livestream im Youtube Kanal und halten alle Interessierten über Twitter und eine eigens am Mittwoch eingerichtete Livefeed Seite auf dem Laufenden.

 


Bildquelle:

blockupy photo
Photo by Libertinus



für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen

Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5751 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. die teilnehmer werden wohl eher aus dem linken spektrum kommen (auf deren seite steht: “demokratie ohne kapitalismus”). sie haben zwar instinktiv verstanden, dass die ezb ein problem ist, aber nicht, worin das problem besteht. schade. ihr protest muss scheitern, denn die folgen von “demokratie ohne kapitalismus” sind größtenteils ’90 untergegangen.

  2. ignore red pill on the hill….
    es geht voran!
    weiterso, ihr menschen, seid mutig, macht weiter, holt sie runter vom hohen ross!!
    time is running out…

Kommentare sind deaktiviert.