BKA feiert „Aktionstag“ gegen „Hasspostings“ – Linksextreme verüben analoge Anschläge auf #AfD-Politiker

Schon wieder hat es den Essener AfD-Politiker Guido Reil getroffen. Erst kürzlich hatten Linksextreme einen Anschlag auf sein Wohnhaus verübt. Während sich das Blockwartkriminalamt im Kampf gegen „Hassposting“ feiert, bleibt die analoge Gewalt wahrscheinlich ein weiteres Mal ungesühnt.

In einem Facebook-Video meldet sich der Kreissprecher der AfD Essen zu Wort.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5641 Artikel
Frisch aus der Redaktion

11 Kommentare

  1. Der linke Siff befällt unaufhaltsam die schon von Geburt an auf Erbsengröße reduzierten Hirne dieser volksschädlichen, für alle freiheitsliebenden Bürger mittlerweile lebensgefährdenden, gewaltbereiten Schrumpfkopfgermanen.
    Diese linke, fettgemästete, stinkend faule und arbeitsabstinente Umverteiler-Wohlstandspest schadet extrem der Volksgesundheit und ist daher seuchengerecht entsprechend zu behandeln, d.h. der Eindämmung und Isolierung derart abartiger Krankheitskeime sollte im Sinne der inneren Sicherheit und zum Schutz der friedlichen Bürger absolute Priorität eingeräumt werden.
    Doch das ist von diesem abgefuckten, im „demokratischen“ Verwesungsprozeß befindlichen Polit-Saftladen, bestückt mit arschkriechendem Bodenpersona, absolutl nicht mehr zu erwarten. Denn dieses überalimentierte Seilschafts-Gesocks verpulvert sinnlos Steuergelder im „Krampf gegen Räächts“ und überhaupt alles, was die dreckig verlogene Meinungsmache dieser jämmerlichen, unnützen Parzei-Stümper und Voll-Vergeiger schon im Geringsten auch nur annähernd negativ tangiert. Auch diese Polit-Pandemie ist eine Seuche, die aus purer Angst vor leeren Freßnäpfen und dem Ende ihrer für das Nichtstun garantierten Rundumversorgung jegliche politische Auseinandersetzungen scheut, Andersdenkende diskriminiert und den politischen Diskurs mit Hilfe von abhängigen Speichellecker-Medien prophylaktisch bereits im Keim erstickt. Und diese Bande von Rechtsbrechern und Henkern der Meinungsfreiheit preist sich dreist dem längst zum Ausbeuten, Umvolken und Abschaffen preisgegebenem Volk als Wohltäter und erste Wahl an, nicht einmal besoffene Küchenschaben wären so ehrlos vermessen und verlogen.

  2. Welches Video ?
    Rechts auf der Seite sind diverse Artikel klickbar, über dem Artikel „BKA-Hasspostings …“ ist ein Video anklickbar, doch wenn ich es anklicke, passiert gar nichts.

    Ansonsten gehört auch der Saustall BKA zusammen mit dem Generalbundesanwalt ausgemistet.
    Die kennen alle Djihadisten, führen sogar eine Liste mit „Gefährdern“, aber nichts wird gegen diese Gefährder unternommen. Und so ermorden solche Gefährder dann regelmäßig Bürger.

    Wozu braucht man solch ein BKA, das Jagd auf „Hasspostings“ macht ?
    Alle diese unfähigen Typen müssten entlassen werden, die Führung hinter Gitter wegen Beihilfe zu Mord.

    Wenn man sich anschaut, wie der Generalbundesanwalt im Tschäpe-Prozess lügt, dann gehört der auch sofort hinter Gitter.

  3. Dafür kämpfen wir und diesen Kampf werden wir nicht verlieren,
    denn die Mehrheit des Volkes hat Deutschland noch nicht
    aufgegeben.
    Diese Leitsätze von Elsässer sagen alles aus !
    Wir sind :

    Gegen die Islamisierung Deutschlands !

    Gegen das Verrats-Regime Merkel !

    Gegen die Lügenpresse !

    Ich füge hinzu : Gegen opportunistische Systemschweine !

  4. schade, dass diese Kommentare niemals ein Schlafschaf liest, weil es nie auf so einer schönen Seite landen würde. IHR HABT alle RECHT! Und die Demo in Köln der syll. wurde nach Calais verlegt, dort musste ein Fahrer sterben, weil die Vollp… BUaumstämme auf die Autobahn gelegt haben. EKELHAFT, was die sich trauen. wenn ich im Ausland bin, dann passe ich mich an und halte mich zurück! http://www.epochtimes.de/politik/europa/toedlicher-unfall-nach-strassen-blockade-durch-migranten-a2147393.html

    • Mit den Dumpf-Wählern groß zu reden, ist in den meisten Fällen verlorene Liebesmühe, es dauert zu lange, gegen die manifeste politische Dummheit bis offene Asozialität, das feige-fette Wegstehlen anzukommen. Nur in Einzelfällen hat man Erfolg. – Aber wer politisch was bewirken will, der muß raus aus dem oft inzuchtigen Internet, wo gewiß gute Infos und Meinungen transportiert werden, und in die Realsphäre. Also selbst Flugblätter, Kopien machen oder von anderen (AfD, Deutsche Konservative usw.) ausdrucken, massenhaft kopieren und in seinem oder anderen Orten in die Briefkästen werfen. Letzlich sind Bewußtseins- und Verhaltensänderungen nur langfristig möglich. Was versaut wurde wie seit 1970, ist extrem schwer zurückzuführen!

  5. Dann kann man auch Leserbriefe an die Presse schreiben und bei Nichtabdruck der Öffentlichkeit zugängig machen.Weiterhin kann man die frechen Aktivisten vor Ort,etwa aus SPD, DGB,jusos, anrufen o. anschreiben,das ist denen in ihrer Monopolzufriedenheit schon unangenehm,und ihnen deutlich mitteilen,was man von ihrer Haltung,Praxis hält. Auch an hohe Politiker,Juristen,Polizei kann man Proteste+alternative Infos schicken,natürlich im Ton gemäßigt. Die 68er+GRÜNEN (in Hessen 1978 nur 1,8%,ich war dabei!) haben auch klein angefangen,und wo sind sie heute? Wenn andere seit 1970 fast alles Gute zersetzen konnten,histor. einmalig in Art+Ausmaß,so kann man auch zurückzersetzen gegen deren illegit. (nun bröckelnde,immer mehr Promis springen ab!) Dominanz,letztere so erschüttern+auf Dauer beenden. Aber nie vergessen,egal ob vor oder nach der Wende:“Politik ist das Bohren dicker Bretter!“(Max Weber) Am schlimmsten sind die vielen nichtsnutzigen, praxisunfähigen Großmäuler in den Foren + die Nichtwähler,ohne die es ganz anders aussehen würde i.d. pol. Landschaft!

Kommentare sind deaktiviert.