Ursprünglich wurde die Blockchain als Buchungssystem für die Internet-Währung Bitcoin entwickelt. Doch die neue Technik eröffnet eine Vielzahl an weiteren Anwendungsmöglichkeiten und krempelt fast unbemerkt unser Leben um. 3sat sendet im Rahmen von „Wissenschaft am Donnerstag“ die Dokumentation „Die Blockchain-Revolution“ am Donnerstag, 24. Januar 2019, um 20.15 Uhr. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen über die Chancen und Risiken der Blockchain-Technik.

Die Dokumentation „Die Blockchain-Revolution“ von Volker Wasmuth und Patrick Zeilhofer zeigt um 20.15 Uhr die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain. Die Autoren besuchen eine Mine in Norwegen, in der Hunderte Computer die Internetwährung Bitcoin „schürfen“. Sie zeigen, wie eine Plattform für Grundstückstransaktionen in Schweden Notare und Grundbücher überflüssig macht. Und die Autoren haben das Schweizer „Krypto Valley“ besucht, den kleinen Ort Zug, in dem rund 100 Blockchain-Start-ups die Technik weiter vorantreiben und sie für Behörden-Aktivitäten und E-Voting nutzbar machen.

Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen über „Die Blockchain-Revolution“: Während das Interesse an Bitcoin schwindet, sind immer mehr Unternehmen von der Blockchain und ihren Möglichkeiten fasziniert. Manche Informatiker schreiben ihr das Potenzial für einen neuen Medienwandel zu, so wie einst das Internet die Interaktionsformen und Kommunikationsabläufe im Privaten und in der Arbeitswelt verändert hat. Kann es in einer virtuellen Welt ein System ohne Schwachstellen und Missbrauchsfälle geben? Was wird aus der Privatsphäre? Wann und wie wird man die Blockchain sinnvoll anwenden können?

Wissenschaft am Donnerstag: In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet die Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen zum Thema.

Loading...

1 KOMMENTAR

  1. Alos ich möchte nicht ausfallend werden, aber die können sich alles, was mit Bitcoin zusammenhängt, sonstwo hinschieben. Am besten dorthin, wo die Sonne nicht scheint. Die denken doch wirklich, wir wissen nicht was sie damit bezwecken und die können uns wie ein Gummiband ziehen, wie es ihnen beliebt. Ich für meinen Teil sage danke, mit mir nicht.

Comments are closed.