Bischofsheim: Mann von Handyräuber gewürgt und mit Messer bedroht

    Bischofsheim: Ein bislang noch unbekannter Täter hatte es am späten Freitagabend auf einen 29 Jahre alten Mann abgesehen, berichtet die Polizei. Gegen 23.15 Uhr sprach der Kriminelle den Gustavsburger im Bereich eines Fahrradabstellplatzes in der Straße „An der Bahn“ an. Im Laufe eines Gesprächs forderte der mindestens 35 Jahre alte Unbekannte das Handy seines Gegenübers, was dieser jedoch ablehnte. Es folgte eine handfeste Auseinandersetzung zwischen beiden Männern, in dessen Zuge der Tatverdächtige den 29-Jährigen würgte und ihn mit einem Messer bedrohte. Anschließend flüchtete er in Richtung Ortskern. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief noch ohne Erfolg.

    Neuer Sprachgebrauch auch hier: 

    Der Fliehende ist mit 1,90 bis 2,00 Meter auffallend groß und kräfig. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans samt Löchern an den Knien und einer Winterjacke. Die Polizei hat Strafanzeige aufgenommen und sucht Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen. Wem ist der Beschriebene vor der Tat oder bei der Flucht aufgefallen? Die Polizei ist unter der Rufnummer 06144/9666-0 zu erreichen.

    1 KOMMENTAR

    1. Das Opfer hat dem Herrenmenschen offensichtlich aus – mut-m-AAS-lich – “ fremdenfeindlichen und rassistischen“ Motiven heraus – die selbstverständlich verachtens- und ER-WÜRGENSWERT sind – die Herausgabe des Mobiles verweigert.
      Und das im „besten, sichersten und toll-wut-erantesten“ Schland aller Zeiten.

      Derweil trifft sich die allseits „hochverehrte“ BUNTE und „anti-semitische“ Claudia Roth in Belgrad mit iranischen Terrorfinanziers, ausgewiesenen Juden-HASSERN und Holocaust-LEUGNERN und umarmt diese HERZLICH und FREUDESTRAHLEND!

    Comments are closed.