Folgt uns auf Telegram und Gab

Nach der Auseinandersetzung an der U-Bahn Haltestelle „Jahnplatz“ am Freitag, 20.09.2019, wird die schwerverletzte 43-jährige Frau noch immer in einem Bielefelder Krankenhaus behandelt. Aufgrund ihrer erheblichen Verletzungen konnte sie noch nicht durch Kriminalbeamte befragt werden – sie ist bislang nicht vernehmungsfähig.

Bei der Vernehmung des tatverdächtigen 45-Jährigen machte er bei seiner Vernehmung gegenüber Beamten der Mordkommission Tunnel Angaben zu der Tat. Er bestritt jedoch den Tötungsvorsatz.

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld beantragte einen Haftbefehl gegen den 45-jährigen Mann. Die zuständige Richterin des Amtsgerichts Bielefeld erließ bei der Vorführung des Tatverdächtigen am Samstag, 21.09.2019, einen Untersuchungshaftbefehl unter anderem wegen versuchten Totschlags. Seit dem befindet sich der 45-Jährige in einer Justizvollzugsanstalt.