Die Polizei Bielefeld nahm am Mittwochmorgen, 07.08.2019, aufgrund eines Haftbefehls einen 32-jährigen Bielefelder fest, der im Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Kindern steht.


Folgt uns auf Telegram

Am Freitag, 02.08.2019, kam es gegen 16.05 Uhr im Bereich der Heckstraße im öffentlichen Raum zu einem versuchten sexuellen Missbrauch eines minderjährigen Jungen durch einen zunächst unbekannten Mann. Zeugen wurden auf das Geschehen aufmerksam und fertigten Bildaufnahmen des Mannes. Nachdem der Täter bemerkte, entdeckt worden zu sein, flüchtete er vom Tatort.

Umfangreiche Ermittlungen der Polizei Bielefeld ergaben einen Verdacht gegen einen polizeibekannten Bielefelder, dem im aktuellen Verfahren mindestens zwei Taten des sexuellen Missbrauchs zum Nachteil des minderjährigen Jungen vorgeworfen werden.

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld beantragte beim hiesigen Amtsgericht einen Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr und veranlasste nach Erlass des Beschlusses die Ausschreibung des Beschuldigten zur Festnahme. Die Polizei Bielefeld nahm ihn daraufhin am Mittwochmorgen im Bereich seiner Wohnanschrift fest. Die Ermittlungen dauern an.