Nur der Vollständigkeit halber. Die vom Gebührenschmarotzerfunk begünstigten „Künstler“ und Veranstalter demonstrieren gegen die Corona-Auflagen, nein, gegen die Pleite-Welle. Warum eigentlich? Ihr habt es euch redlich verdient!

5 KOMMENTARE

  1. So funktioniert das nie: Mit Maulkorb und Sicherheitsabstand = PARADE DER SKLAVEN.

    MIT UNTERWERFUNGSGESTEN KANN MAN KEINE FORDERUNGEN DURCHSETZEN!!!

  2. Demonstrieren diese Kulturschaffenden, damit wir für deren leibliches Wohl unser Leben riskieren, oder wie soll ich das verstehen? Wir haben doch Pandemie, oder?
    Sollen Schulkinder Masken tragen, damit Eltern eure Vorstellungen besuchen können?

    Bewerbt euch gefälligst bei RTL Assi-TV für Hartz4-Reportagen, „plötzlich arm“ oder so was in der Art. Schau ich mir dann auch an, versprochen.

    Lasst euch das mal von einem echten Künstler erklären. Bei Bedarf gerne mehr, das Netz vergisst nichts, hihi. #stay at home liebe Covidioten!

  3. (könnt ich mich den ganzen Tag drüber aufregen, nicht *Lügenpack sondern *Heuchlerpack!)

    Nein, wir „Covidioten „sind die Bekloppten, nicht die hier (und alle anderen Guten):

  4. Wenn ich schon beim ersten Blick ein ROTES MEER sehen MUSS, wird mir buchstäblich schwarz vor Augen.

    Dann doch lieber 1000 Reichsflaggen, die BUNT und fröhlich im Wind flattern.

Comments are closed.