Hier O24 auf Telegram folgen

LKRS Tirschenreuth Mitterteich / Foto: privat

O24 hat mit einem Anwohner über die Lage im bayrischen Landkreis Tirschenreuth gesprochen. Laut etlichen Medienberichten liegt Deutschlands „Corona-Hotspot“ in der Ortschaft Mitterteich. (SZ)

In der Frankenpost heißt es, im Landkreis Tirschenreuth seien 579 Fälle mit dem Corona-Virus infiziert. Die Ausgangssperre wird verlängert.

Im Vergleich zum Vortag sind das 75 Infizierte mehr. Der Schwerpunkt ist weiterhin in der Stadt Mitterteich mit 140 Fällen. Weitere vier Personen an dem Coronavirus verstorben. Damit gibt es im Landkreis insgesamt bis jetzt 31 Todesfälle (Stand, 1. April, 14 Uhr).“

Ist die Situation wirklich so bedrohlich oder schüren Medien und Politik bewusst Panik? Dem Anwohner ist jedenfalls kein einziger Fall im direkten Umfeld bekannt:

„In den Krankenhäusern hier ist es sehr ruhig, man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die meiste Panik lediglich in den Medien läuft.“

Werbeanzeigen

1 KOMMENTAR

  1. Solche Berichte mehren sich. Die medizinische Katastrophe bleibt aus, wie es der Internist Dr. Claus Köhnlein im RT-Interview vorhersagte. Umso dringender ist die Frage, was die den Medienbildern entnehmbar derzeit so gut aufgelegten und oft fröhlich lachenden politischen Führer im Schilde führen. Was wissen Sie, das wir nicht wissen?

Comments are closed.