Folgt uns auf Telegram
Screenshot Youtube

Zwei Kitas in Leipzig streichen Schwein vom Speiseplan und verbieten den Kindern Gummibärchen. 300 Kinder werden jetzt gezwungen, ihre Ernährungs- und Lebensgewohnheiten wegen 2(!) muslimischen Kindern zu ändern und sich der Minderheit anzupassen bzw. sich deren „Werten“ zu unterwerfen.

Beatrix von Storch MdB, Mitglied im Bundesvorstand der Alternative für Deutschland, erklärt zum muslimisch bedingten Leipziger Schnitzel- und Gummibärchenverbot:

„Wenn schon die Bild-Zeitung davon spricht, dass in den beiden Leipziger Kitas ‚elementare demokratische Prinzipien durch dieses Minderheiten-Diktat außer Kraft gesetzt werden‘, ist es höchste Zeit, sich diesem Irrsinn entgegenzustellen.

Mettbrötchen, Schweineschnitzel und nicht-halal Gummibärchen sind normal in Deutschland, alles andere ist nicht normal und wird auch mit der AfD niemals die Norm werden. Und wer sich nicht an unsere Leitkultur anpassen mag oder kann, darf seine Gewohnheiten und Normen gerne leben – aber eben nicht bei uns. Um sich diese kulturelle Unterwerfung einmal bildlich vor Augen zu führen: Man stelle sich nur vor, deutsche Kinder in Riad würden dort ihr Recht auf Currywurst erstreiten und die Mehrheitsgesellschaft zwingen, ihre Ernährung umzustellen.“

5 KOMMENTARE

  1. Ich verstehe nicht so genau was besser wäre, wenn es künftig überall „Trennkost“ geben würde?

    Das möchte Frau v Storch doch erreichen, oder was genau wollte sie sagen?

    • Ship of fools, also Nassenschiff. >was genau wollte sie sagen?Ich verstehe nicht so genau was <….. Kurz gesagt: Menschen, die so doof sind, das nicht zu verstehen, was der äh die ….. Storch da sagt, sollten sich ihrer jeglichen Kommentare besser enthalten. Wie kann jemand denn soo doooof sein, da was nicht zu verstehen. Fragt
      uli von Berlin

  2. Endlich wird mal die Wahrheit erzählt wie es aussieht… immer nur Buckeln vor dem Moslems Zeug… anpassen…und der das nicht will soll fort…. ich muss mich auch anpassen wenn ich ins Ausland will…. zum Urlaub und zum Arbeiten… fertig

  3. @uli,

    dann also „Trennkost“?

    Muss ja, da selbst mir Dummen klar ist, dass man umgekehrt auch niemanden zum Schweinefleisch vertilgen zwingen kann.

    Aber gut, wenn Trennkost die Lösung ist, so soll es sein. ship of fools halt.
    Wenn v Storch was anderes meinte, sollte sie es auch direkt aussprechen. PC hilft nämlich nichts, sondern verschlimmbessert alles zusätzlich, schafft sogar Mißvertändnisse unter „Verbündeten“. 😉

    PS
    mehr kommentieren,…. hebt das Niveau!!!

    Ach noch was. Ich befürchte v Storch würde bei koscherem Essen für alle eher nichts sagen.

    dbddhkp

  4. „300 Kinder werden jetzt gezwungen, ihre Ernährungs- und Lebensgewohnheiten wegen 2(!) muslimischen Kindern zu ändern und sich der Minderheit anzupassen bzw. sich deren „Werten“ zu unterwerfen.“

    Wer so (halbwegs „politisch korrekt“) argumentiert, wird bald die Retourkutsche ertragen müssen und gänzlich „SchachMatt“ sein. 10 Jahre, keinesfalls länger!

    Warum nicht gleich richtig und ehrlich? Gehitlert wird man so oder so.

    Deutsche Kinder werden jetzt gezwungen, ihre Ernährungs- und Lebensgewohnheiten wegen muslimischen Kindern zu ändern bzw. sich deren „Werten“ zu unterwerfen.“

Comments are closed.