Bayreuth: Junge Frau auf Toilette „bedrängt“

Ein bislang Unbekannter bedrängte am Dienstagabend eine junge Frau auf einer Gaststättentoilette in der Hindenburgstraße. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen wegen sexueller Nötigung aufgenommen und bittet auch die Bevölkerung um Mithilfe.

Symbolbild: WC-Kabinen

Zwischen 21.15 Uhr und 22.15 Uhr suchte die 22-Jährige die Toilette im Untergeschoss des Kinokomplexes in der Hindenburgstraße auf. Als sie die Kabine verlassen wollte, schob der Täter die junge Frau wieder hinein und bedrängte sie dort in eindeutig sexueller Motivation. Offenbar hatte er aber nicht mit der massiven Gegenwehr und den lautstarken Hilferufen seines Opfers gerechnet, so dass er kurz darauf von der Frau abließ und über die Gaststätte in Richtung Kino flüchtete. Der Mann trug keine Jacke, hatte sich zuvor also möglichweise selbst als Gast in der Bar oder als Besucher im Kinobereich aufgehalten.

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat noch am Dienstagabend die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Beamten bitten insbesondere eine etwa 30 Jahre alte Zeugin, die ihre braunen Haare zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden trug, sich bei der Polizei zu melden. Die Frau hatte die Toilette kurz vor der 22-Jährigen verlassen und könnte den Täter möglicherweise gesehen haben.

Von dem Unbekannten liegt folgende Beschreibung vor:

  • zirka 30 Jahre alt
  • etwa 180 bis 190 Zentimeter groß, kräftige Statur
  • südländischer Typ, sprach deutsch mit ausländischem Akzent
  • dunkle Haare, seitlich kürzer geschnitten als oben
  • bekleidet mit weißem T-Shirt, schwarzer Hose und weißen Schuhen

Die Ermittler stellen insbesondere folgende Fragen:

  • Wem ist zwischen 21.15 Uhr und 22.15 Uhr im Bereich des Kinos und der Gaststätte in der Hindenburgstraße ein Mann aufgefallen, auf den die Beschreibung passt?
  • Wer kennt eine Person, auf die die Beschreibung passt und/oder kann Hinweise auf den Aufenthaltsort des Tatverdächtigen geben?
  • Wer hat sonst Beobachtungen gemacht, die in Zusammenhang mit dem Übergriff stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 entgegen

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5627 Artikel
Frisch aus der Redaktion