Bautzen: Wo die DDR ihre Dissidenten wegsperrte, wählt man heute „Die Linke“

Die Propagandaschlacht um die Wahlen in Niedersachsen, Berlin und zuletzt in Mecklenburg-Vorpommern tobt auf allen Kanälen.

bautzen gefängnis photo
Bautzen1, das sogenannte „Gelbe Elend“ ist noch in Betrieb und kann man nicht besichtigen … jedenfalls nicht, wenn man nix aufm Kerbholz hat… ;) /> Photo by superscheeli

Wir liefern auch mal eine  Schlagzeile zur freien Verwendung für die Bundestagswahlen 2017.

Hier die Wahlergebnisse der OB-Wahlen in Bautzen von 2015. Der gemeinsame Kandidat des Wählerbündnisses von SPD und Linken erhielt 48,1 Prozent der Stimmen.

Angefangen mit diesem Quatsch hat allerdings die WELT.

wo-hitler-raketen-baute

 

 

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5625 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Wie wäre es damit:

    Wo einst Erich’s Mauerschützen treffsicher auf der Lauer lagen und Stasi-Spitzel sich nach der Wende wie Wendehals-Äffchen über die Mauer hangelten, wählt man heute die Linke.

  2. …Wo Alt-Stasi im Geheimen immer noch agiert
    ganz unverholen mit den Grünen symphatisiert
    die deutschen Bürger ganz ungeniert
    belügt, verleumdet und so richtig schikaniert,
    genau da ist die Linke wieder akzeptiert!

    Des Teufels Fratze, die ist blutig Rot und giftig Grün,
    auch Schwarz und Gelb sind beteiligt dran
    Nur Blau stemmt sich dagegen und beginnt sich ab zu mühen!
    Wann beginnt der Bürger das mal zu verstehen?

Kommentare sind deaktiviert.