Bangladesh: LGBT Chefredakteur von radikalen Moslems brutal abgeschlachtet

Der Independent berichtet von einem brutalen Mordanschlag auf Julhas Mannan, den Chefredakteur des LGBT Magazins „Roopbaan“ in einem Appartement in Dhaka.

Vier Unbekannte hätten sich als Kuriere verkleidet Zutritt verschafft und  seien dann mit Macheten auf die Anwesenden losgegangen.

Neben dem Chefredakteur starb eine weitere Person bei dem Attentat, eine andere Person überlebte schwer verletzt.

Am Wochenende war bereits ein Univerisätsprofessor ermordet worden, ebenso erschütterten in der jüngsten Vergangenheit die sogenannten Bloggermorde die Öffentlichkeit.

In allen Fällen stehen hinter den brutalen Morden radikale Islamisten, bei den meisten bekannte sich die Terrororganisation „Islamischer Staat“ zu den brutalen Attentaten.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.