Bad Münstereifel: Zwei Schüler (18 und 19) eines Gymnasiums wurden offenbar bereits am Freitagnachmittag von einer – wie die Polizei sich ausdrückt – „männlichen Gruppe, bestehend aus sechs bis acht Personen“, angepöbelt. Den Schülern seien aus unerklärlichen Gründen Schläge angedroht worden, weshalb sie versuchten wegzulaufen, aber durch die Gruppe erneut abgefangen worden seien.

Es kam zu einem „Handgemenge, bei welcher einer der Täter ein Messer zog und die beiden Schüler verletzen wollte. Die Schüler liefen zurück zur Schule, wo es erneut zu Angriffen durch die Personengruppe kam, indem mit Müll-Greifzangen auf die beiden eingeschlagen wurde.“

Sodann heißt es: “ Die Personengruppe konnte durch die eingesetzten Beamten angetroffen werden. Der Hauptverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Die beiden Schüler wurden leicht verletzt. Die Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Euskirchen unter: 02251 / 799-572 oder 02251 / 799-0 entgegen.“

Über weitere Hintergründe wurde keine Auskunft erteilt.