Bad Kreuznach: Eine Kurstadt wird zur No-Go-Area

„Es ist eine Schande +++ wo sind wir denn, schon in Maghreb oder noch in Deutschland?“ Das fragen sich immer mehr Anwohner in Bad Kreuznach, nachdem die Behörden wegen krimineller Migranten nächtliche Aufenthaltsverbote verhängten.

Bad kreuznach kirschstein photo
Rosengarten: Weichen die Dealer hierhin aus? – Foto by duggar11

Immer wieder kam es zu Schlägereien zwischen Afghanen und Türken in den Grünanlagen und Parks. Ab sofort gilt deshalb für alle Bürger ein Aufenthaltsverbot in der Kirschsteinanlage, auf dem Fischerplatz und im Schlosspark von 22 bis 6 Uhr morgens. Die Maßnahme soll mindestens bis Oktober gelten. Beamte vom Ordungsamt und Polizeistreifen sollen die Bereiche verstärkt kontrollieren und bei Verstößen Bußgelder bis zu 5000 Euro verhängen.

Die Neubürger aus Afghanistan drängen auf den Drogenmarkt und konkurrieren dabei mit den seit langer Zeit geduldeten Banden, deren Mitglieder meist einen „türkischen Migrationshintergrund“ haben. So sind die Eskalationen für manche Bürger nicht überraschend. „Die Parks waren immer schon ein Umschlagplatz für Drogen“, berichtet uns ein empörter Gastronom am Telefon, der in der Innenstadt einen Döner-Imbiß betreibt. Aber das ist nicht alles. Religiöse Kunden würden sich zunehmend über den Verkauf von Alkohol beschweren und verlangen, dass weibliches Personal hinter der Theke ein Kopftuch tragen oder ganz verschwinden solle. „Diese Kriminellen bringen uns alle in Verruf“, so der Anrufer weiter. Die Spannungen durch die Politik von Erdogan seien doch schon schlimm genug und es würde immer schwieriger, sich aus allem herauszuhalten.

Ein Leser aus Bad Kreuznach will sich nächtliche Spaziergänge in den Parks nicht verbieten lassen und glaubt, die Bußgelder würden doch sowieso nicht eingetrieben werden können, da es sich bei den Afghanen um Asylanten handele. „Aber wehe, ein deutscher Kneipenbummler verirrt sich versehentlich dahin. Wird der dann zu Kasse gebeten?“

Die Maßnahme der Stadt ist ein Armutszeugnis. Die Kriminellen werden sich neue Plätze suchen, an denen sie ihr Geschäft betreiben und Revierkämpfe austragen. Bad Kreuznach hat schon vor dem „Ausbruch der Flüchtlingskrise“ viel von seinem einstigen Glanz verloren. Bunter ist es durch die Neuzugänge nicht geworden. Wird sich nach den Bundestagswahlen an der mutwilligen Zerstörung Deutschlands etwas ändern?

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5633 Artikel
Frisch aus der Redaktion

5 Kommentare

  1. Offiziell gibt es keine No-Go-Zonen in Deutschland, also gibt es auch kein Problem, folglich gibt es auch kein Problem, das die Politik lösen müsse.

    Das Problem muss sich auf Menschen beschränken, die es nur in ihrer Wahrnehmung halluzinieren, folglich müssen es Nazi-Halluzinationen sein, daher auch das Wort „HalluziNAZIon“ – die Sache ist für linke Politiker also sonnenklar.

    Ausserdem ist das Wort, richtig geschrieben, politisch nicht korrekt, weil es den Begriff „nation“ enthält, und das geht gar nicht.

    Achtung an alle Grünen: Es müssen unverzüglich akute Begriffs-Umbenennungsmassnahmen eingeleitet werden.

    Man werde doch nicht der politischen Agenda der „Rechten“ in die Hände spielen, indem man auf solche politisch inkorrekten Wahrnehmungsstörungen eingehe.

    Eher wäre es da sinnvoll Bürger, die an solchen Wahrnehmungsstörungen leiden psychiatrisch zu behandeln.

    Man fühle sich nicht etwa gestört, weil es da draussen etwas Störendes gebe, sondern weil man in seinem Inneren gestört sei – eine psychische Störung eben.

  2. Das ist das Ziel – taktische Einschränkung der Freiheit für deutsche Bürger?
    Also nicht das Treiben unserer bunten Händler sind das Ziel – man erteilt sogleich auch deutschen Bürgern Zutrittsverbot nach 22Uhr – genannt Sperrstunde.
    Sind diese bunten Händler mal weg – bleibt die Sperrstunde weiter bestehen – wie mit dem Soli, einmal erhoben und wird bis 2099 abkassiert.
    Oder die Kontrollen an Flughäfen, Plätzen oder Häfen. Verursacht durch Fremde Terroristen und gültig für Deutsche.
    Die Sperrstunde kann man beliebig auch auf komplexe Städte, Wohngebiete oder sicherheitsrelevante Territorien nach Belieben ausdehnen.
    Kommt es zu gewalttätigen Unruhen auf Grund des Protestes gegen die Migrantenschwemme, wird man wohl generell den Ausnahmezustand oder Sperrstunde ausrufen. Da hat die Antifa ein Problem, denn ihre Graffiti-Sprayer und Autozündler arbeiten ab 02.00Uhr in der Nacht. Nun wird sich Mama wundern, das ihr linker Sprössling im Bett liegt und weint.

    (Gilt bereits punktuell in Frankreich)

  3. Sarrazin hatte unrecht !
    Nicht „Deutschland schafft sich ab“, sondern die deutschen
    Politiker, Medien und Kirchen schaffen Deutschland ab.
    Merkel reißt öffentlich einen rechten Partei-Kollegen die
    Deutschlandfahne aus der Hand.
    Das Wort „deutsch“ darf man kaum noch in den Mund nehmen,
    schon wird man von linken Faschisten schräg angeschaut.
    Als damals der Bus der National-Mannschaft umgetauft wurde
    von „Deutsche Nationalelf“ in „Die Mannschaft“ dachte noch
    kein Mensch daran, dass dies ein Motiv der Links-Faschisten
    von Politik und Medien war.
    Es wurde damit begründet, dass der alte Sepp Herberger immer
    zu seiner WM-Elf „die Mannschaft“ sagte.
    Heute wissen wir den Grund, das war damals schon eine Verschwörung
    von DFB, Politik und Medien um das Volk über Ihren Verrat an
    Deutschland hinweg zu täuschen.
    Trotz Werbung und Medienrummel, wer sagt denn heute zur
    Deutschen Nationalelf „Die Mannschaft“? …. kein normaler Mensch,
    höchstens ein versiffter Linksfaschist, wenn Er sich zum Gespött der
    Fußballfans machen will.
    Wenn heute der Bus mit „Die Mannschaft“ an einem vorbei fährt, könnte
    ja auch eine Holzfäller-Truppe aus den Kongo darin sein.

  4. Im Frühjahr habe ich eine Stadtführung mitgemacht. Die Stadtführerin erzählte, Das größte und Prachtvollste Gebäude in Bad Kreuznach sei ein riesiges historisches Hotel gewesen. https://de.wikipedia.org/wiki/Hotel_Oranienhof_(Bad_Kreuznach)

    Es hat den 1. WK überstanden aber danach stationierten die französischen Besatzer für einige Wochen eine algerische Truppe darin. Danach war es nicht mehr renovierbar und musste abgerissen werden.

  5. Allein Merkel konnte sowas nicht schaffen, die Bahnhofklatscher , Gutmenschen und andere Deutschlandhasser haben das geschafft. Jeder , der sowas wählt , schafft mit eigenen Händen Deutschland ab.

Kommentare sind deaktiviert.