Ausschreitungen bei Kurdenmarsch – Polizistin von gewalttätigen Kurden verletzt

Rastatt – Die heutige Etappe des „Kurdenmarsches“ an dem ca. 160 Personen teilnahmen, sollte auf dem Marktplatz von Rastatt enden.

Wiederholt kam es im Verlauf zu Provokationen seitens türkischer Passanten, die wiederum zu entsprechenden „emotionalen Reaktionen seitens der kurdischen Aufzugsteilnehmer“ führten.

Die  Polizei konnte nicht alle Eskalationen und  körperliche Auseinandersetzungen zwischen den Konfliktparteien  verhindern.

In Ettlingen wurde aus dem Fenster einer Wohnung die türkische Fahne gezeigt, die Kurden warfen wütend Steine und Flaschen in die Richtung . Einer der Werfer wurde vorübergehend festgenommen.

An einer Tankstelle in Neumalsch zeigte eine vorbeifahrende Frau aus ihrem Auto eine türkische Flagge, woraufhin sie von mindestens zehn Demonstranten angegriffen wurde. Es entwickelte sich ein Handgemenge und einige der Angreifer wurden ebenfalls festgenommen.

Die Bundesstraße B3 zwischen Neumalsch und Ettlingen-Bruchhausen musste wegen der Ausschreitungen in beiden Fahrtrichtungen  gesperrt werden.

Um 20.30 Uhr erreichte der Protestzug das Ziel in Rastatt. Auch hier kam es im Stadtgebiet zu gewalttätigen Ausschreitungen.

Aus zwei Autos heraus wurde von den Insassen der  Gruß der „Grauen Wölfe“ gezeigt, worauf die Kurden abermals mit Steinen nach den Türken warfen. Dabei wurde eine Polizeibeamtin von einem Stein getroffen und musste mit einer stark blutenden Kopfplatzwunde ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auch die Autos der türkischen Provokateure wurden beschädigt.

Die Polizei nahm den Steinewerfer fest, worauf sich die Stimmung unter noch aggressiver wurde und in weiterer Gewalt mündete. Daraufhin wurde die Versammlung aufgelöst.

Die Aggressoren wurden des Platzes verwiesen und ihre Identität festgestellt.

Sehr befremdlich wirkt auch die „Information“, dass die „Anzahl der verletzten Personen sowie das gesamte Ausmaß der Beschädigungen“ nicht genau beziffert werden kann.

Ob der Kurdenmarsch am Freitag fortgesetzt werden kann, wird durch die Versammlungsbehörde im Laufe des Tages entschieden.

 

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5946 Artikel

Frisch aus der Redaktion