#Augsburg: Polizei hält Täterbeschreibung aus “ermittlungstaktischen” Gründen zurück

24666753 – police lights by night

Gegenüber der Presse Augsburg hat ein Augenzeuge die unfassbare Tat geschildert, bei der ein Feuerwehrmann durch einen brutalen Angriff ums Leben kam und sein am Boden liegender Freund durch Kopftritte schwer verletzt wurde. Wie der Zeuge schildert, sei die “Männergruppe” laut grölend über den Königsplatz gelaufen und die beiden Männer haben sie darum gebeten, leiser zu sein. Dann sei die Situation eskaliert und der tödliche Angriff erfolgt. Die “schwarz gekleideten Männer” konnten unerkannt entkommen.

Die Polizei, so heißt es weiter, fahnde mit Hochdruck und sei dabei Videoaufnahmen auszuwerten. Aus ermittlungstaktischen Gründen wolle man aber derzeit keine genauere Täterbeschreibung herausgeben. Diese Informationspolitik sorgt für Kritik in den sozialen Netzwerken. Man darf gespannt sein, wie die Ermittler im Nachhinein ihr Vorgehen rechtfertigen.

UPDATE: Eventuell noch am Sonntag will die Polizei ein Fahndungsvideo veröffentlichen.

Augsburg: Christkindlmarkt-Besucher totgeschlagen – Täter flüchtig

Werbeanzeigen
Loading...