Aufregung im Bundestag, als von Storch „Kopf ab Geste“ von Kahrs (SPD) imitiert

Deutlich im Video zu sehen, wie die AfD-Abgeordnete Beatrix von Storch die Geste von SPD-Politiker Kahrs imitiert. Die staatsnahen Medien, wie die Zeit, stellen den Sachverhalt anders dar.

 

4 KOMMENTARE

  1. Der Kars gehört sowieso in eine Erziehungsanstalt. Der muss nochmal lernen wie man sich zwischenmenschlich zu verhalten hat. Naja und wer sich Mühe gibt, der sieht ganz klar, dass Frau von Storch sagt:“Es steht mir bis hier“. Man muss halt nur mal Lippenlesen lernen 🙂

  2. Keiner unserer Werte ist so oft vergewaltigt worden wie die Freiheit. Gerade unter denen, die sie wie eine Monstranz vor sich hertragen, sind nicht wenige, die sie abgrundtief hassen. Das sind Leute, die andere Meinungen und Lebensentwürfe nicht ertragen und die Freiheit dafür verantwortlich machen, dass sie sich klein fühlen unter all den abweichenden Anschauungen und Einstellungen. Das sind diejenigen, die immerzu neue Gesetze und Gebote verlangen, mit der sie die Freiheit in Ketten legen können. Herrschen wollen sie, diese Wichte und Gernegroße. Sie wollen Macht erlangen über die Freiheit und all ihre Ideen zunichte machen. Weil ihnen die eigene Borniertheit die großartigen Chancen der Freiheit versagt, wollen sie anderen vorschreiben, was sie zu tun und zu lassen haben, wie sie zu leben und zu denken haben.

  3. Es wird immer dusseliger.

    Es mag ja sein, dass Kahrs (der Schelm) auf Weidels hysterisches Getue anspielte (Steilvorlagen nutzen ist legitim!), aber „Kopf ab“ war das jedenfalls nicht (ergibt sich aus dem Wortlaut Kahrs! es stünde ihm bis hier…oder so ähnlich). Warum sich die AFD über solche Petitessen künstlich aufregt (und der Sachverhalt falsch dargestellt wird) erschließt sich mir nicht. Zudem ergibt sich dadurch das Problem, dass, wenn’s wirklich mal brennt, niemand mehr ernst genommen wird. 3x umsonst „Feuer“ gerufen und niemand kommt mehr.

    Viel spannender finde ich Kahrs Ausflug zur Krematoriumasche. Wer zu allem und jedem eine kognitive Verknüpfung zu Auschwitz herstellt kann nicht ganz dicht sein (oder macht das gezielt bösartig).
    Allerdings hätte sich auch die AFD diesen Ausdruck schenken können, weil unitelligente Provokationen grundsätzlich nach hinten losgehen.

    Man sollte sich viel mehr fragen, wofür dieser Kindergarten überhaupt vom Steuerzahler bezahlt wird. Meine Firma und ich würde die ALLE sofort feuern.

Comments are closed.