Asylbewerber wegen sexueller Belästigung von Kindern festgenommen und wieder freigelassen

Lauterbauch /Herbstein: Am Donnerstagmittag wurde der Lauterbacher Polizei über Notruf mitgeteilt, dass ein Mann in Herbstein umherlaufen und Kinder küssen solle.

Die Ermittlungen führten die Polizei auf einen 28-jährigen Asylbewerber, der im Vogelsbergkreis wohnhaft ist. Er steht im Verdacht, die in einem Hof spielenden sieben und zwölf Jahre alten Kinder geküsst zu haben.
Der Tatverdächtige räumte in seiner Vernehmung die Tat im Wesentlichen ein.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen wurde der Tatverdächtige in Gewahrsam genommen und am Freitagmittag wegen fehlender Haftgründe auf staatsanwaltschaftlicher Anordnung wieder entlassen. Weitere Ermittlungsergebnisse stehen noch aus.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5640 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Lasst diesen islamischen Gebraeuchen doch freien Lauf. Sie bringen ungeahnte neue Erfahrungen mit sich. Der Prophet selber ist dabei selber mit gutem Beispiel voran gegangen. Denn er lebte es vor. Und gab mit Sex an Kindern ein Beispiel. – Der interkulturelle Fortschritt, er lebe hoch!

  2. Man sollte diesen dreckigen Kanacken so beschneiden, das nichts mehr nachwächst, und ihn zur Zwangsarbeit in die Antarktis verschleppen, wo er sich seinen gottverdammten Arsch abfriert.

  3. Keine Haftgründe…

    Kein Deutscher – keine Haft.

    Vielleicht sollte ich auch meinen Personalausweis wegwerfen und mir eine syrische Identität zulegen. Kostet ja nur 500 Euro.

Kommentare sind deaktiviert.