Asylbewerber wegen sexueller Belästigung festgenommen und wieder auf freien Fuß gesetzt

Heidelberg: Am Sonntag gegen 3.45 Uhr befand sich eine 21-jährige Frau von einer Straßenbahnhaltestelle auf dem Nachhauseweg.

Ein 19-jähriger Asylbewerber aus dem Irak stellte ihr nach, was die Frau aber ignorierte.  Als die 21-Jährige ihre Wohnungstür aufschließen wollte, griff ihr der Täter unter das Kleid in den Schritt. Es gelang ihr, den Mann wegzuschieben und ihn durch lautes Schreien zu vertreiben, so dass er flüchtete.

Über Notruf verständigte sie die Polizei und gab eine Personenbeschreibung durch. Bei der Anfahrt konnte der Tatverdächtige festgenommen werden, nachdem versuchte, sich hinter geparkten Autos zu verstecken.

Nach seiner erkennungsdienstlichen Behandlung wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt, die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg übernommen.