Asylbewerber nach versuchter Brandstiftung in Unterkunft in Haft

Schorndorf: Glimpflich verlief am Dienstag ein Brand in der Asylunterkunft in der Sporthalle des Berufsschulzentrums, bei dem glücklicherweise niemand zu Schaden kam, berichtet die zuständige Pressestelle der Polizei.

Gegen 2:30 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma Brandgeruch, welcher offensichtlich aus dem Zimmer eines Bewohners herrührte. Wie in der Folge festgestellt wurde, hatte dort ein 24-jähriger gambischer Asylbewerber neben seinem Bett ein in Speiseöl getränktes Handtuch in Brand gesteckt.

Das auf dem Boden liegende noch leicht glimmende Handtuch konnte von dem aufmerksamen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gelöscht werden. Der Sachschaden am Fußboden ist als gering anzusehen. Hinweise auf weitere Tatbeteiligungen liegen nicht vor. Der 24-jährige Brandleger wurde von der Polizei vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der Mann am Mittwochvormittag einem Haftrichter vorgeführt. Nachdem dieser einen Haftbefehl erlassen hatte, wurde der Gambier einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.

Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5927 Artikel

Frisch aus der Redaktion