Der Teufel will und will sie einfach nicht holen. Er weiß, warum er seine treueste Dienerin ins Kanzleramt nach Berlin geschickt hat. Solange sie dort ihr Unwesen treibt, braucht Satan die Konkurrenz nicht fürchten. Doch bald ist ihr Werk getan, ohne dass ihr jemand Einhalt gebietet.

Weder Weihwasser, noch ein gut gespitzter Holzpflock können ihr ein Ende setzen. Nicht mal das Kreuz wird der Untoten gefährlich, sie fürchtet nur die Flagge und Nationalhymne des Volkes, das sie fast schon bezwungen hat. Doch die Symbole allein reichen nicht aus, den Dämon zu vernichten. Das weiß auch der Leibhaftige, der bereits vor dem Tag von Merkels Höllenfahrt zittert und sicherheitshalber einen Asylantrag ausgefüllt hat …

4 KOMMENTARE

  1. Es ist vergleichbar einem milden Sommerlüftchen in der östlichen Karibik.
    Werden die Wassertemperaturen hoch genug entwickelt sich aus dem lauen Lüftchen ein alles zerstörender Sturm.
    Zitat H. Kohl: „Als ich sie kennenlernte konnte sie nicht einmal mit Messer und Gabel essen. Bei einigen Empfängen,
    zu denen ich sie mitnahm, lungerte sie in den Ecken herum.“
    Eine senile cdsU konnte sie von innen heraus ihrem kommunistischen Ideal der Einheitspartei Deutschlands identisch
    formen. Was dort sass war dem nicht gewachsen, gingen doch nicht Intelligente in die Parlamente sondern Sesselpupser
    und Pöstchenjäger. Versorgungssuchende eben.
    So kam es zur heutigen SRD sozialistische Republik Deutschland.
    Die Scherben wird wie wohl schon 2 mal der Michel und seine Kinder aufräumen dürfen.
    Früher sassen Patrioten in den Parlamenten und Verbrecher im Zuchthaus.

    • Wie bestellt, so geliefert. Um dieses „Volk“ muss man sich nicht sorgen.

      2021 wird dieses „Volk“ wiederum seine eigenen Henker wählen. Wenn sonst schon auf nix Verlass ist, drauf schon.

  2. Wir wissen natürlich noch nicht, wo der „Leibhaftige“ seinen Asylantrag stellen wird…
    Aber er dürfte wohl abgelehnt werden, denn „Familienstreitigkeiten“ zw. Vater und Tochter dürften auch vor einer Härtefallkommission keine Aussicht auf Erfolg haben.
    Zudem könnte er ja seiner Tochter (nach deren Rückkehr in die Hölle) doch problemlos eine wichtige Aufgabe in der „Politiker-Hölle, Abteilung: Sozen, Grüne & Linke “ zuweisen.
    Genossen, wie beispielsweise Herbert Ernst Karl Frahm und Gerhard Fritz Kurt Schröder gilt es angemessen zu befeuern, bzw. heim zu holen!

Comments are closed.