Wolfgang van de Rydt

Freitag, 22 Januar 2021 07:00

Auftrag erledigt!

Das Land ist geschrottet. Merkel muss nicht mehr weg, sie geht freiwillig. Hat sie jedenfalls auf der letzten Bundespressekonferenz auf Nachfrage von Shooting Star Boris Reitschuster gesagt. "Ich trete nicht mehr an!" Warum auch? Es gibt nichts mehr zu gewinnen. Eine politische Wende wird es auch ohne Merkel nicht geben. Da kann sie ganz beruhigt sein. Trust the plan!

Hört, hört! Der Zellhaufen mit dem Söderkopf freut sich, dass bundesweit eine FFP-2 Maskenpflicht gilt. Welche Politiker über Ehepartner, Kinder und sonstige Bastarde kräftig an der "Pandemie" verdienen, kann sich jeder selbst zusammen googeln. Meines Wissens fällt darunter auch die rheinische Schwabbelbacke, bei der man nur an der Brille erkennt, wo vorne und hinten ist. 

Deutschland und seine fremdbestimmten Kanzler: "Willy Brandt" stand seinerzeit unter Verdacht, ein Spion im Dienste Moskaus zu sein. Spätere Enthüllungen haben die als Verschwörungstheorien und Verleumdungen rechter Netzwerke zurückgewiesenen Behauptungen insoweit bestätigt, dass er während der Zeit im Exil tatsächlich Kontakte zum KGB hatte. Nach der Guillaume-Affäre musste Brandt zurücktreten, was wohl kaum im Sinne Moskaus war, sondern eher den Interessen der USA diente und es rückte der Transatlantiker und Logenbruder Helmut Schmidt nach. Ohne Schmidt, bestens befreundet mit Dikatoren (Singapur) und Kriegsverbrechern (Kissinger), wäre das Mullah-Regime in Teheran undenkbar.

Noch bleibt ein kleines Zeitfenster, um im Zuge des Kryptohypes ein paar Euro zu verdienen. Ich habe es oft genug beschrieben, dass die Zentralbanken die dezentralen Kryptowährungen vor der Einführung nationaler Digitalwährungen unter ihre Kontrolle bringen müssen. Madame Lagarde, die wegen Veruntreuung verurteilte kriminelle EZB-Chefin will nun Fakten schaffen. 1

Sonntag, 17 Januar 2021 08:00

Herrschaftsprinzip Todesangst

Viele Menschen, die an der Schwelle des Todes standen, berichten von ihren Nahtoderfahrungen. Die Erzählungen gleichen sich, werden aber offenbar auch von kulturellen Einflüssen geprägt. So erscheinen gläubigen Menschen häufiger Christus oder Engel, während andere im Jenseits von verstorbenen Verwandten begrüßt und dann wieder zurück geschickt werden. Wer sich in dem Feld auskennt, weiß, dass zudem viele Betroffene von einem Lebensfilm sprechen, als eine Art Rückschau im Zeitrafferformat, in dem wichtige Begebenheiten noch einmal erlebt werden. Mir ist kein Fall bekannt, in dem jemand nachhaltig bereuen musste, seine Steuererklärung nicht rechtzeitig abgegeben zu haben. 

Merkel lässt den "Mega-Lockdown" prüfen, eine Initiative namens "ZeroCovid" will gleich in ganz Europa die Wirtschaft herunterfahren. Die Hofberichterstatter tratschen auftragsgemäß weiter, was in den nächsten Tagen verkündet werden soll.

Vielleicht würde ich eine Flasche Sekt aufmachen, wenn es denn so wäre. Aber dem ist nicht so - wieder einmal. Der Papst wurde nicht während eines Blackouts im Vatikan verhaftet. Es gab auch nicht zeitgleich größere Stromausfälle in Berlin und Paris. Warum auch? Kann man von dort bis nach Rom gucken?

"Söder befiehl, wir folgen!" Schon einmal hat der Faschismus von München aus ganz Deutschland erobert. Gestern standen die Menschen Schlange, nicht für Bananen, sondern einen Maulkorb, den ihnen ihr Ministerpräsident höchstpersönlich verordnet hat.

Der Microblogging-Dienst Parler erfährt nach der Sperre von Donald Trump neue Aufmerksamkeit. Schon im letzten Jahr wechselten viele von Twitter Verbannte dorthin, etwa IB-Sprecher Martin Sellner. So richtig in Fahrt kam die Plattform allerdings bislang nicht. Vielleicht läuft es dieses Mal anders als bei Gab, das schon vor Jahren als "Twitter für Rechtsextreme" gebrandmarkt worden ist und aus allen App-Store verschwand.

Samstag, 09 Januar 2021 08:00

Biden braucht ein zweites 9/11 zum Regieren

Wenn Joe Biden am 20. Januar offiziell als Präsident der USA eingeführt wird, hat er anders als Donald Trump die Massenmedien auf seiner Seite, aber nicht einmal die Hälfte US-Amerikaner. Keine guten Vorrausetzungen, um zu Regieren und die Spaltung der Gesellschaft wieder aufzuheben.

Seite 1 von 44