Antifa-Nazis verhindern Wahldiskussion

Sogar das Bildungsministerium in Brandenburg knickte vor dem Autonomen-Terror ein, die wegen eines AFD-Teilnehmers mit Gewalt drohten.

Foto: © O24

 

Klartext: Feige Politiker kuschen vor den Links-Idioten!

Es ist unglaublich, wie Bekloppt-Links-Idioten die Republik terrorisieren:

Erst G-20 in Hamburg, 1. Mai-Krawalle in Berlin, Schwarzer-Block-Aufmärsche in vielen Städten und jetzt die neueste Schande:

Brandenburgs Bildungsministerium hat eine Podiums-Diskussion des Landesschülerrats abgesagt, weil Linksextremisten mit Protesten drohten.

Demokratie ade!

Eigentlich sollten Jugendliche vor der Bundestagswahl mit Vertretern der Jugend-Organisationen ALLER Landtags-Parteien diskutieren, auch mit der AFD.

Doch die linken autonomen Idioten drehten durch: Die Bündnisse »Emanzipatorische Antifa« und »NoPogida« riefen im Internet auf, die Veranstaltung zu verhindern.

Die linke SA, die Antifa-Nazis zeigte als Drohgebärde auf ihrer Facebook-Seite ein Foto – lt. BILD – mit vermummten Demonstranten mit brennenden Bengalos und den Hashtag »G20-Aftershow«.

Begründung: Auch ein Mitglied der AfD-Jugend »JA« sollte mitdiskutieren!

Weiterlesen bei michaelgrandt.de

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Über Dr. h.c. Michael Grandt 106 Artikel

Publizist und Bestsellerautor

2 Kommentare

  1. Auch bei Adolf war es die schweigende ( feige ) Mehrheit, die alles ermöglichte was hinterher niemand gewußt hatte und auch nicht bemerkt hatte.

  2. Fakten kann man eben nur mit Gewalt bekämpfen, wenn es keine Alternative gibt. So die Denkweise linker Vollpfosten, die eine geistige Auseinandersetzung scheuen, weil alle Fakten gegen sie sprechen. Das letzte Restchen Dummheit muss eben verteidigt werden.

Kommentare sind deaktiviert.