Anti-Trump Mob fordert Vergewaltigung von Melania Trump

Die Presse überschlug sich mit Horrorszenarien von Ausschreitungen der Trump Anhänger, falls Hillary Clinton, wie fälschlich erwartet, die Wahl gewonnen hätte. 

Die schwer zu ertragende Wahrheit für Mainstreamjournalisten ist allerdings spiegelverkehrt. Erst rief eine „Journalistin“ des britischen Guardian zur Ermordung von Donald Trump auf. Jetzt forderten Demonstranten gar die Vergewaltigung von Trumps Ehefrau Melania.

 

Michael Lindsay™ on Twitter

Why does @monisha_rajesh want the President assassinated? Btw, deleting your tweet and protecting your account doesn’t hide everything 😘

Beck on Twitter

Beck on Twitter

https://t.co/xvDKljVfl0

Zuvor hatte bereits Salonbolschewist Konstantin Wecker dem künftigen Präsidenten Donald Trump den Tod gewünscht und den Post dann wegen eines Shitstorms von „Hasskommentaren“ wieder gelöscht.

Marcus König on Twitter

Die totalitäre Fratze der A-Gutmenschen …

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5624 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. extrem rechts. Hast du auch noch Vokabular das nicht soviel Hass projiziert? Ich laß ein paar Berichte, das ist wirklich erschreckend wie Sie ihre Sprache benutzen! Ich komme aus Österreich und bin Hassreden von Strache, hofer.. gewohnt aber solche „Medien“portale toppen alles. Das ich hier nach Quellen nicht suchen muss ist klar, Sie sind von einem Journalist weiter entfernt als ich. Hoffe diese Seite wird bald erkannt und gelöscht. Mfg Internetisdangerous

    (noch eine persönliche Frage: bekommen sie keinen Herzinfarkt während des schreibens vor lauter Wut? )

    • Gnä Frau, ich wüsste nicht, dass wir schon per Du sind. Sie sollten auch noch etwas Groß- und Kleinschreibung üben, sowie die Sache mit dem „das“ und dem „dass“, nebenbei bemerkt.

      Ihre Meinung wird hier publiziert, Sie möchten gleich die ganze Seite löschen lassen. Warum gehen Sie nicht einfach in ein Land, in dem die Meinungsfreiheit noch etwas wert ist, beispielsweise Nordkorea oder einen der 56 toleranten islamischen Staaten?

    • Das der Nasenloch-Staubsauger Konstantin „einen am Wecker“ hat ist von diesem Jodel-Dilettanten hinreichend bekannt. Aber die geistigen Ergüsse dieser mainstreamgerecht mahnenden, oberlehrerhaften Wohlstands-Analbohne stören hier eh niemanden, er lebt sicher fernab von Asylantenunterkünften oder ähnlichen Einrichtungen.

      Bisher brauchten sich die Deutschen nur mit zwei Österreichern herumplagen:
      politisch mit Adolf Hitler und sportlich mit dem hervorragenden Fußballspieler Hans Krankl,der bei der WM 1978 unsere Mannschaft wider Erwarten eintütete (3:2).
      Möchte die Ingeborg gfrülla sich da auch noch mit ihren meinungsmordenden Kommentaren zugesellen und uns Piefkes ärgern? Mädel, nicht zu lange in die Sonne legen, auch das kann neuerdings schon politisch anbräunen und der Meinungsfreiheit Andersdenkender hinderlich sein.

      Strache und Hofer werden weder Deutschland in Schutt und Asche legen, noch sind sie als torgefährlich bekannt.
      Das macht sie sehr sympathisch, vor allem ihre politische Ausrichtung. Scheinbar braucht Deutschland wieder die Hilfe bzw. die politische Anregung von Österreichern. Natürlich nicht die „politisch korrekte“ Hilfe im Stil einer empörten Ingeborg, die fördert Merkels „Demokratur“ und erfreut unsere Stasi-Kahane und den sich gern als Ehevermittler für pädophile Muselopas einbringenden
      Sozi-Propagandaminister Heiko Blöd.

Kommentare sind deaktiviert.