Anklage gegen Neuköllner U-Bahn-Messerstecher Ahmad A.

Gegen den durch Bilder einer Überwachungskamera überführten Ahmad A. wird Anklage erhoben. Sie lautet auf „gefährliche Körperverletzung.“ Am 11. Oktober hatte A. auf einer U-Bahn-Treppe einen vorbeikommenden Passanten mit der Faust ins Gesicht geschlagen und anschließend mit einem Springmesser in den Oberkörper gestochen. Auch einen Begleiter des Opfers soll Ahmad A. mit dem Messer verletzt haben.

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6227 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. DAS nennt sich „versuchter MORD“!!!!!!!
    sogar ERSTEN grades!!!! „niedrige beweggruende“….

    HIER, in TX, ginge der sofort fuer 25 bis LEBENSLANG in das gefaengnis!!!!!

    in gerMONEY gibt es wohl, mal WIEDER „mildernde umstaende“ und aufenthalt in der psychatrie…
    auf steuerzahler-kosten…versteht sich ja von selbst….

Kommentare sind deaktiviert.