Allen was aufs Maul, die das verdienen

Sebastian Edathys Vorsätze für das neue Jahr

Das finden auch 378 Leute auf Facebook gut, wo er diesen Spruch gepostet hat:

Nach langem Nachdenken endlich nen guten Vorsatz für 2015 gefunden: Allen was aufs Maul, die das verdienen!

Dem kann man nur uneingeschränkt zustimmen! Und da gibt es sicher viele Leute, die wüssten auch jemanden, bei dem sie gerne damit anfangen würden.

Und es ist nicht das erste Mal, dass Edathy auf Facebook rumprollt:

Sie können mich mal – kreuzweise!

So lautete die Antwort auf die Nachfrage eines Bildjournalisten nach Fotos, die Edathy auf Facebook verwendete, ganz offensichtlich ohne dafür die Nutzungsrechte zu haben. Der Schlagabtausch endete mit:

…können Sie mich, wie gehabt, mal am Arsch lecken“.

 (Quelle Journalist)  

 

So bekommt auch mal ein Hinterbänkler etwas Aufmerksamkeit in den Medien, denn 2011, als sich das Ganze abspielte, war Edathy einer breiten Öffentlichkeit so gut wie unbekannt.

Am 23. Februar beginnt der Prozess vor dem Landgericht Verden – breite Aufmerksamkeit ist gewiss!

 

 


 

edathy photo

 

 

 

 

Photo by blu-news.org

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5808 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Zitat:
    Allen was aufs Maul, die das verdienen
    ——————————————————————————-
    Naja, mit Intelligenz ist der Edathy auch nicht gerade gesegnet worden.
    Aber das ist ja bei fast allen Politbratzen der Fall !

Kommentare sind deaktiviert.