Allahu akbar: Polizistinnen im belgischen #Charleroi mit Macheten angegriffen – Attentäter niedergeschossen

Charleroi: Zwei Polizistinnen wurden am Nachmittag von einem Macheten-Mann angegriffen, berichtet die belgische Zeitung HLN.

Der Vorfall spielte sich vor der Polizeiwache ab.

Laut Augenzeugen rief der Attentäter bei seinem Angriff laut „Allahu akbar.“ Eines der Opfer wurde bei dem Angriff schwer verletzt, die zweite Beamtin trug nur leichtere Verletzungen davon.

Ein dritter Polizist schoss den Angreifer nieder, der in der Zwischenzeit nach unbestätigten Berichten seinen Verletzungen erlegen sein soll.

 

Das Gelände ist weiträumig abgesperrt, die Polizei bestätigte den Terrorangriff und  informiert weiter fortlaufend über Twitter.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5640 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Wer den Mohammedanisnus noch immer als eine Religion betrachtet, ist selber schuld. Oder töricht oder strohdumm. Denn soviel Abscheulichkeit ubd Primitivität weißt keine einzige Religion auf. Noch nicht einmal von Weitem. Da ist nichts zu sehen von gläubiger Innigkeit oder frommer Disziplin. Da ist nur Mordlust und wütender Mord.

Kommentare sind deaktiviert.