Algerischer Häftling will »besseren« Fernseher erpressen

Hassan H. will im Edelgefängnis Sehnde einen Fernseher mit mehr Kanälen. Als dies abgelehnt wird, dreht er durch …

Symbolbild / Foto: albund / 123RF Lizenzfreie Bilder

Willkommen im Knast-Paradies

Der algerische Häftling Hassan H. sitzt in den JVA Sehnde (Niedersachsen).

Er hat seit 2014 insgesamt 17 (!) Vorstrafen u.a. wegen Einbrüchen und Körperverletzungen.

Anzeige

Nur für Finanzberater: +++ Hier mehr erfahren +++

Das Hochsicherheitsgefängnis ist eigentlich ein Traum für jeden Knacki, wenn man die Verliese in anderen Ländern ansieht:

  • Mediations-Oase
  • Fußballplatz
  • 400-Meter-Bahn
  • Fitnessräume
  • Sonnige Gänge
  • Fernseher in jeder Zelle

Doch für Hassan H. ist das noch lange nicht genug!

Sein Fernseher hat zu WENIG TV-Kanäle und deshalb drehte er durch

Weiterlesen bei michaelgrandt.de

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Über Dr. h.c. Michael Grandt 106 Artikel
Publizist und Bestsellerautor

2 Kommentare

  1. Nein, nicht nur eine bodenlose Frechheit, das ist Rassismus erster Klasse. Der Hoteldirektor sollte fristlos gekündigt werden und sich beim Goldjungen aus Afrika entschuldigen.

Kommentare sind deaktiviert.