Algerier mit sechs verschiedenen Identitäten festgenommen

Hamm (ots) – Am 23.01.2016 wurde im Bundepolizeirevier Hamm ein 28 jähriger algerischer Staatangehöriger nach dem Vortäuschen einer Straftat polizeilich überprüft.

Zur Legitimation legte er eine Bescheinigung des Landkreises Wesel als Asylsuchender vor. Die Ersteinreise in das Bundesgebiet erfolgte hiernach im Oktober 2015. Polizeiliche Erkenntnisse mit dem vorgelegten Namen bestanden nicht.

Da der Beschuldigte offensichtlich gut deutsch verstand, bestand der Verdacht, dass er sich schon länger in Deutschland aufgehalten hat. Intensive Ermittlungen ergaben, dass der 28 jährige bereits im November 2014 in das Bundesgebiet einreiste und in der Vergangenheit an verschiedenen Orten straffällig geworden ist.

Er besaß mehrere Alias-Namen und insgesamt sechs Identitäten. Zudem lag noch ein aktueller Strafvollstreckungshaftbefehl wegen Diebstahls gegen ihn vor. Er hat eine Geldstrafe in Höhe von 850,- Euro zu entrichten oder ersatzweise 70 Tage Haft zu verbüßen. Da der Mann nicht in der Lage war die geforderte Geldstrafe zu bezahlen, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Hamm eingeliefert.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5636 Artikel
Frisch aus der Redaktion