Algerier belästigt Frauen im Nachtzug

erfurt hbf photo
Photo by Iroas

Erfurt – Heute Nacht belästigte ein Mann mehrere Frauen in einem IC, der sich auf der Fahrt von Fulda nach Erfurt befand.

Eine Reisende hatte der 26-jährige algerische Staatsangehörige bereits am Bahnhof in Fulda vor Antritt der Fahrt belästigt. Hier setzte er sich auf die Bank neben sie und streichelte ihr Bein und ihre Hände. Auch im Zug nahm er den Platz neben der Frau ein und entblößte sein Geschlechtsteil.

Im weiteren Verlauf setzte sich der Mann neben eine schlafende Reisende und fasste diese an den Oberschenkel. Die Frau forderte ihn auf das zu unterlassen und wechselte den Sitzplatz. Der Täter folgte ihr und fasste ihr in den Schritt.

Auch eine dritte Reisende wurde im Schlaf durch den 26-Jährigen belästigt. Zunächst streichelte er sie im Gesicht und fasste sie an den Oberschenkel. Dabei forderte er sie mehrfach zum Geschlechtsverkehr auf. Die Frau konnte sich befreien und wandte sich an den Zugbegleiter.

Der Zugbegleiter alarmierte die Bundespolizei, die den 26-Jährigen bei Ankunft des Zuges in Erfurt vorläufig festnahm. Dieser war bereits durch ähnlich gelagerte Straftaten in Erscheinung getreten. Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5629 Artikel
Frisch aus der Redaktion

5 Kommentare

  1. Der Proohet (Mohamned I der Gestoerte) versprach den Glaeubigen, dass sie die ‚unglaeubigen Schlampen und Huren‘ benutzen duerfen (und sollen). Also geschieht es Dank Allah, dem Allerbarmer.

  2. Ich frage mich, wie man so jemanden weiter frei rumlaufen lassen kann. Von mir aus nach einer Kastration aber doch nicht so.

    Der Völkermord geht munter weiter…

  3. Würde ich ungeschminkt meine Meinung zur Politik des Hosenanzugs im Kanzleramt sagen und kritische und despektierliche Ansagen dazu, glaube ich stark daran, daß mich Damen und Herren in Blau besuchen kämen.

  4. Keine Sorge, dem notgeilen Kuffnuck wird absolut nichts passieren. Es wird ihm wie in allen vorausgegangenen Fällen eine mündliche Verwarnung ausgesprochen, und in absehbarer Zeit anerkennend die deutsche Staatsbürgerschaft verliehen werden. Deutschland wird von abgrundtief boshaften Psychopathen regiert, handverlesen von US-Gnaden.

  5. Wurde der Kulturbereicherer am Bahnhof in Erfurt mit Blumen, Teddy und Küsschen empfangen?
    Nein? SKANDAL! Wo ist die Deutsche Willkommenskultur geblieben?
    Was soll das Ausland von uns denken? Schließlich haben wir gegenüber jedem genoiden Abschaum eine historische und humanitäre Verantwortung!

Kommentare sind deaktiviert.