Albaner bei Einbruch vom Eigentümer erschossen

Neunerade  –  Ein 63-jähriger Hauseigentümer überraschte am heutigen Morgen gegen 02:20 Uhr in seinem Haus in Neuenrade-Affeln einen Einbrecher.

Durch eine Schussabgabe des Hauseigentümers, der als Jäger berechtigt im Besitz einer Schusswaffe ist, wurde der 18-jährige Einbrecher lebensgefährlich verletzt, berichtet die Polizei. Am Nachmittag starb er in einer Klinik. Der Schütze hat ihm in den Kopf geschossen.

Der 18-jährige ist albanischer Nationalität und war einer Unterbringungseinrichtung in Herford zugewiesen.

Die näheren Umstände sind bislang ungeklärt. Die Staatsanwaltschaft Hagen und die Mordkommission haben ihre Ermittlungen aufgenommen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5640 Artikel
Frisch aus der Redaktion

7 Kommentare

  1. Diese Antwort des überfallenen Hauseigentümers wird den -vermutlich moslemischen Täter (hoffentlich) von künftigen Beutezügen abhalten.

    • Gerade eben auf Rockantenne die Nachrichten aus Bayern gehört.
      Polizeiobermacker meint, mehr Polizisten einstellen, …. Einbrüche nehmen erschreckend zu und das Personal sei anderweitig gebunden ???? HÄ? Asylantenheime bewachen?

    • Glaube nicht. In den Kreisen wird sowas als dummer Arbeitsunfall gewertet… so wie wie wenn der Maler von der Leiter fällt … Deswegen hören auch nicht alle anderen Maler auf zu arbeiten

  2. Der Herr hat nun ein grossen Fehler gemacht nach meiner Erkenntnis von jahrelangem Internet-Gucken….. Er hat die Polizei gerufen.
    Nun wird er angeklagt, seine Waffen beschlagnahmt, die Jägerlizenz genommen und der „Clan“ demonstriert nun jahrelang vor seinem Haus.
    Warum nur hat er nicht Sterbehilfe geleistet und Ruhe bewahrt?

  3. Endlich wurde mal einer erwischt. Das zeigt, dass Waffenfreigabe für alle die Probleme mit Einbrechern lösen kann!

  4. Sorgen Firma „Staatsanwaltschaft“ und Firma „Mordkommission“ nun dafür, daß das Opfer bestraft wird oder irre ich mich in dieser Angelegenheit?! – So ist es in der Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH oder etwa nicht?! – Hoffentlich weist sich das Opfer nicht mit dem durch Arglist aufgezwungenen PERSONALausweis aus, denn das wäre schlecht!

  5. Die Mordkommission wird in einem solchen Fall stets eingeschaltet. Gleichgueltig ob Straftat ider nicht.

Kommentare sind deaktiviert.