Emden / Rhauderfehn: In der Nacht von Freitag auf Samstag wollten Rettungskräfte einen 22-jährigen verwirrten Mann in ein örtliches Krankenhaus transportieren. Der polizeilich amtsbekannte Patient erwies sich jedoch als äußerst aggressiv und randalierte im Rettungswagen. Er beschädigte, so dass eine Streife der Polizei zur Unterstützung angeordert wurde. Der afghanische Staatsangehörige zeigte sich weiterhin uneinsichtig, verließ den Rettungswagen und trat gegen den Streifenwagen.

Dann konnte er überwältigt und fixiert werden. Er kam ins Klinikum Emden. Bei dem Einsatz wurde außerdem eine geringe Menge Betäubungsmittel bei ihm aufgefunden.

Werbeanzeigen