AfD will Bereitschaft zur Organspende fördern

Foto: belchonock / 123RF Standard-Bild

Die AfD fordert eine stärkere gesellschaftliche Würdigung für Menschen, die ihre Organe spenden wollen. In einem Antrag (19/7034) hat sich die Fraktion dafür ausgesprochen, dass die Bereitschaft als Ehrenamt anerkannt werden sollte.

Denkbar seien demnach öffentliche Auszeichnungen mit Urkunden oder Ehrennadeln oder die Ausweitung der Berechtigung auf bereits jetzt schon in den verschiedenen Bundesländern ausgegebene Ehrenamtskarten, deren Inhaber zum Beispiel Preisnachlässe beim Kauf von Waren, Dienstleistungen oder Eintrittskarten erhalten.

5 KOMMENTARE

  1. Das wäre eine Benachteiligung andre! Die Krank sind und keine Organe spenden Können! Organspende sollte immer Freiwillig sein ! Und nicht das man sagt wenn du Spendest bekommst du das oder das!

  2. AfD macht sich immer mehr zum Affen-nun für die Pharma Lobby,vorher für die von der Leyen Lobby.
    Was als nächstes?

Comments are closed.