AfD-Veranstaltung durch mutmaßlich „Linke“ gestört

Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) – Am Dreikönigstag (06.01.2016) haben bis zu 200 Personen aus dem mutmaßlich „Linken Spektrum“ eine ab 14.00 Uhr im Kursaal in  stattfindende Veranstaltung der AfD, die unter dem Motto „Alternatives Dreikönigstreffen – Wahlkampfauftakt“ steht, zu stören.

Bereits ab 13.00 Uhr blockierten Personen die Zugänge zum Veranstaltungsort, so dass bis zu 100 Angehörige der AfD zunächst nicht in das Kursaal-Gebäude gelangen konnten.

Vereinzelt kam es auch zu Beleidigungen und Handgreiflichkeiten. Gegen 15.00 Uhr beendeten die Störer die Blockade, wozu sie zuvor mehrfach durch die Polizei aufgerufen worden waren, und zirka 100 von ihnen begaben sich auf einen Spontanaufzug, der in das Zentrum von Bad Cannstatt führte. Danach entfernten sich die Demonstrationsteilnehmer in Richtung Stuttgarter Innenstadt.

Zu weiteren Vorfällen bzw. demonstrativen Aktionen kam es bislang nicht. Die AfD-Veranstaltung, an der rund 350 Personen teilnehmen, dauert noch bis zirka 18.00 Uhr an.

Aufgerufen zur Blockade wurde bereits vor Tagen über die Plattform „linksunten!

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5946 Artikel

Frisch aus der Redaktion