AfD Sachsen-Anhalt: Poggenburg und Pasemann wegen Veruntreuung angezeigt

Halle: Im innerparteiliche Machtkampf der AfD Sachsen-Anhalt gibt es erneut eine Strafanzeige.

Poggenburg photo
Photo by Metropolico.org

Sie richtet sich gegen Landesparteichef André Poggenburg und Landesschatzmeister Frank Pasemann, berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Samstagausgabe). Beide wurden in dieser Woche wegen einer Veruntreuung von Parteigeldern angezeigt. Das bestätigte eine Polizeisprecherin in Halle der Zeitung. Poggenburg und Pasemann waren für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Nach Informationen der Zeitung geht es bei der Anzeige um Finanzbeschlüsse, mit denen der Landesvorstand gegen die Finanzordnung der Partei verstoßen haben soll. Konkret: Größter Posten ist die Einstellung eines Mitarbeiters für die Landesgeschäftsstelle in Magdeburg. Dabei soll der Landesverband keinen Haushaltsplan aufgestellt haben. “So eine große Summe darf nur der Landesparteitag freigeben. Das kann nicht einfach der Landesvorstand”, heißt es in Parteikreisen.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst
Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6076 Artikel
Frisch aus der Redaktion

6 Kommentare

  1. Derjenige, der diese Anzeige erstattet hat, sollte sofort und auf Lebenszeit aus der AFD ausgeschlossen werden.
    Was für eine egoistische Hohlbirne muss das sein.

  2. Für mich nicht relevant. Sollte es so sein: Man erinnere sich an den Bimbes-Kanzler, an die 100.000 DM Spende, die Schäuble entgegen nahm und der vielen anderen Skandale bezüglich der Parteikohle.
    Ist also alles mittlerweile hoffähig geworden……

  3. Untreue ist kein Offizialdelikt. Infolge dessen lehnt sich die angebliche Polizeisprecherin recht weit aus dem Fenster. Offenbar zitiert sie aus vertaulichen und vor Veröffentlichung geschützen Dienstgeheimnissen.
    Da sollte ein Staatsanwalt mal ermitteln. Entweder weiß die Dame nicht was sie tut oder sie ist von irgeneinem geschmiert.
    Das sind die letzten Rückzugsgefechte einer vor die Wand gelaufenen
    Blockparteien-Nomenklatur in S.A.

  4. Und was ist mit Veruntreuung von Steuergeldern? Man stürzt sich auf die Nadel im Heuhaufen, und den Elefanten vor sich sieht man nicht? Das sind nicht Deutschlands Probleme.

  5. Das Parteienrecht ist voller Fussfallen für Anfänger und Dilettanten.
    Da werden noch mehr unangenehme Erfahrungen machen.

    Gerade der Umgang mit Geld und Spenden kann leicht die ganze Partei schädigen.

Kommentare sind deaktiviert.