Abstruse Theorie eines Konfliktforschers – Multikulturelle Einstellung schützt vor Nationalismus

Osnabrück: Ein Konfliktforscher mit dem eigenartigen Nachnamen Zick hat sich zum “Party-Patriotismus” während der EM geäußert und kommt zu dem Schluss, dass eine multikulturelle Einstellung vor Nationalismus schützt.

Deutschland fahne photo

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

In der Neuen Osnabrücker Zeitung fabuliert er über einen “sogenannten Flaggen-Effekt”, er wird schon wissen, was das sein soll, denn er ist ein ganz wichtiger Mann, nämlich Leiter:in des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung an der Universität Bielefeld.

Ihm zufolge soll das Schwenken von Fahnen auf Betrachter und Akteure psychologisch nicht ohne Wirkung bleiben.

“Fans, die die Stärke der Mannschaft darauf zurückführen, dass sie multikulturell ist, sind geschützt vor Nationalpatriotismus, der Vorurteile erleichtert”, soll er tatsächlich gesagt haben.

Es gäbe aber auch einen “Özil-Effekt”, wenn also “Fans meinen, das Spiel wird durch die deutschen Tugenden entschieden.” Diese Fans seien natürlich “fremdenfeindlich und würden andere Länder abwerten”, wie man bereits in Studien zur WM 2010 festgestellt habe.

Ziemlich forsch und zickig diese Forscher_in namens Zick. Nomen est Omen – Amen!

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6145 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Wenn man sich die Karriere des Herrn Zick ansieht, dann ist der vom Stipendium an von der SPD aufgebaut worden, hat bei SPD Leuten studiert und versorgt die SPD heute dafür mit Parteigenehmer Forschung.

    Meist tauchen die Artikel des Herrn Zick dann bei Blättern auf, die mehrheitlich der SPD gehören und werden dann auf den Linken Webseiten mit dem Prädikat – war ja in der Presse – weiterverbreitet.

    Er nennt sich selbst auch Rassismusexperte und war einer der ersten “Wissenschaftler” die die AfD als rechtsextrem bezeichnet haben.

    Das ist eine NATO der schlimmsten Sorte, der gut von seiner psydowissenschaft lebt und alles dafür tut, um die Umvolkung voran zu bringen…

Kommentare sind deaktiviert.