Abgabe der gemeinsamen #Erklärung2018 unter Ausschluss der unterstützenden Plattformen?

Was geht denn da ab? David Berger schreibt verwundert und spürbar verärgert auf Philosophia Perennis, dass die Übergabe der Erklärung2018 in kleinem Kreise offenbar beschlossen wurde, ohne die unterstützenden Blogger und Plattformen zu unterrichten bzw. zur anstehenden Pressekonferenz einzuladen. Er war jedenfalls nicht davon in Kenntnis gesetzt worden. Berger wörtlich: „So wird das nichts.“

„Gemeinsame Erklärung 2018“: Übergabe an Petitionsauschuss und Pressekonferenz

Gerne kläre ich unsere Leserschaft ein wenig auf. Ich hatte dazu schon etwas geschrieben: „Mit wachsendem Befremden beobachte ich, wie die freien Medien durch eine Flut von Distanzierungserklärungen beschädigt werden. Eigentlich ist dazu bereits genug gesagt worden, ich verweise nochmals auf meinen Beitrag „Spitzel, Spalter, Spekulanten: Der V-Mann kommt selten alleine“ und damit sollte man es, achgut sein lassen …“

Um es etwas zu konkretisieren: Herr Broder hat enormen Druck auf Frau Lengsfeld ausgeübt, sich von einigen der von ihr eingeladenen freien Medien und deren Macher zu distanzieren. Dabei ging es so weit ich weiß, jedoch nicht um David Berger. In einer spärlichen Distanzierungserklärung hat Frau Lengsfeld dann wunschgemäß zumindest eine Person explizit genannt. Dass nun die Herrschaften ihr Süppchen alleine kochen wollen, verwundert mich keineswegs, ist mir aber auch ziemlich wurscht, zum Zeitpunkt meiner Unterschrift zur Erklärung2018 war von einer Umwandlung in eine Petition nicht die Rede. Da ich kein Bittsteller bin und diese Rolle der eines mündigen Bürgers, erst recht eines freien Menschen widerspricht, hätte unter diesen Umständen keinesfalls unterzeichnet.

Ich wiederhole mich nochmals und ausdrücklich sehr gerne:

Macht euer Geschäft woanders und rutscht mir den Buckel herunter!!! 

Hier noch eine weitere empfehlenswerte Meldung zum verdorbenen Brei zu vieler Köche bei der AfD: Newsroom for nothing?

 

 

 

7 Kommentare

  1. Tja diese Erklärung soll nun eine Petition sein. Die Regierung um was bitten, was anderes ist es doch nicht, das finde ich absolut nicht in Ordnung. Vor allen Dingen, die Bitte wird sowieso nicht erfüllt, da lachen die doch drüber. Was soll das alles, da wird es nicht helfen, daß die ganzen Blogger uns unser Elend aufzeigen und die Schandtaten der Regierung, sowie die Verbrechen der Goldstücke publik machen. Die große Masse, die Dumpfbacken lesen das sowieso nicht.
    Das einzige was uns helfen könnte wäre, 1 Million Leute nach Berlin marschieren zu lassen, die Typen aus dem Bundestag zu jagen und eine andere Regierung, ohne diese korrupten Parteien, zu etablieren. Aber wie gesagt das ist nur meine, unmaßgebliche Meinung.

    1. Aber genau das wäre der Weg,ewig nur Fähnchen und Tranparente schwingen bringt auf Dauer auch nix…der Nachdruck an der Sache fehlt, so wie bei einem Streik. In vergangenen Zeiten nahm man statt Transparenten noch Dreschflegel und Mistgabeln…da war dann schon mal Nachdruck bei ner Demo gegeben.

  2. Geile Aktion, geiles Statement!

    @abgrenzungsberger

    Abgrenzung ist keine Einbahnstrasse!!! Das dürfte Ihr Intellekt wohl noch erfassen!? Ansonsten verbuchen Sie es einfach unter Karma!!!

    Diese feige Abgrenzungsmanie der so genannten geistigen Eliten ist die eigentliche Schande. Die Not scheint nicht groß genug, um sich derartig vorpubertierendes Verhalten zu verkneifen? Was wollt ihr erreichen? Politisch korrektes Hellbraun? Wie war das doch gleich noch mal mit Broders „punktuellen Allianzen“!?

    Schämt euch alle in Grund und Boden. Mit euch als Vordenker sind wir verraten und verkauft. Wenn jemand diese ohnehin schon kärgliche Widerstandsbewegung in den Sand setzt dann IHR und niemand sonst. 3 lange Jahre habt ihr gebraucht um eure Ärsche überhaupt erst mal aus dem Sessel zu liften, um dann genau was zu leisten?

    Was ich von denen halte, hatte Götz von Berlichingen bereits klar und deutlich ausgesprochen!!!

    1. einmal dürf ihr ruhig löschen :-)

      PS
      dynamische vergrößerung des kommentarfeldes wäre cool.

  3. Was soll dieses kleinliche Aufrechnen. Zusammenstehen und mitmachen ist angesagt und keine Hahnenkämpfe.
    Der Widerstand in Deutschland ist ohnehin kümmerlich und eine Schande. Ich bin es leid, dass stets irgendwelche Beleidigten das zarte Pflänzchen Widerstand zertrampeln müssen.

Kommentare sind geschlossen.