Am Freitagabend wollte eine Streifenwagenbesatzung einen Fahrradfahrer auf der L 257  kontrollieren, weil er ohne Licht unterwegs war.

Im Bereich der Mahnwache für den Hambacher Forst stoppte er sein Fahrrad, doch anstatt sich kontrollieren zu lassen, beschimpfte er die Polizisten und versuchte seine Fahrt fortzusetzen. Als der Beamte ihn festhielt, leistete er Widerstand und stieß mit dem Ellbogen gegen den Oberkörper des Beamten. Daraufhin brachten die Polizisten ihn zu Boden, hier trat und schlug er um sich.

Die Beamten wurden plötzlich von einer größtenteils vermummten und mit Tarnkleidung bekleideten 10 bis 15-köpfigen Personengruppe umzingelt, beleidigt und bedroht. Einige Vermummte waren aus dem Zelt der Mahnwache gekommen. Als die Polizisten dann körperlich angegriffen wurden, setzten sie Pfefferspray ein. Die Angreifer flohen daraufhin in verschiedene Richtungen. Nach Eintreffen von Verstärkungskräften verlief eine durchgeführte Fahndung ohne Erfolg.

Die EK Hambach hat die Ermittlungen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Landfriedensbruch, Beleidigung und Bedrohung aufgenommen; die Beamten blieben unverletzt

1 KOMMENTAR

  1. Kleine Auswahl, nur fünf …

    Frau (24) in Dresden vergewaltigt
    Dresden: Als sie sich wehrte und floh, verfolgte er sie weiter, bedrängte sie und verging sich an ihr: Grausames Verbrechen in der Dresdner Neustadt. Der Unbekannte war schätzungsweise 22 Jahre alt und wurde als südländischer Typ beschrieben.

    Mord an Iraker: Ermittler vermuten religiöses Motiv
    Braunschweig: Nach den tödlichen Schüssen auf einen 25 Jahre alten Iraker in Salzgitter hat die Polizei einen Syrer festgenommen. Gegen den 33 Jährigen bestehe laut Staatsanwaltschaft dringender Tatverdacht

    Mann aus Clanmilieu wegen versuchten Mordes festgenommen
    Berlin: “Mann aus Clanmilieu wegen versuchten Mordes festgenommen” – “Der Beschuldigte soll an einer Schießerei im Milieu arabischer Großfamilien beteiligt gewesen sein.”

    Räuber entwenden Bargeld und Handy
    Münster: “Vermutlich in französischer Sprache mit marokkanischem Akzent” sprechende Ganoven greifen eine Frau im Garten an, drohen mit einem Messer und halten sie fest – als sie aus ihrer Ohnmacht erwacht, stellt sie das Fehlen von Handy und Bargeld fest

    Brandschutzübung in Asylheim endet mit Tumult und Prügel
    Donauwörth, Bayern. In der Asyleinrichtung in Donauwörth hat es wieder einmal Ärger gegeben. Rund 20 Schwarzafrikaner wollten bei der behördlich vorgeschriebenen Brandschutz- und Evakuierungsübung nicht mitmachen und prügelten auf Sicherheitsleute ein. Zwei Mitarbeiter wurden verletzt.

    http://tagebuch-ht.weebly.com/n

Comments are closed.