Der Berliner Grünen-Politiker Jeff Kwasi Klein begrüßt Gewalt gegen das "rassistische System". Der Grünen-Vorstand in Berlin-Mitte forderte Schwarze zur Formierung "robuster Communitys" auf, "um nicht mehr die Polizei rufen zu müssen". Gewalt in Form von Aufständen und Plünderungen bezeichnete der Grüne als legitimen Widerstand gegen "rassistische Institutionen". Eine Anfrage der WELT, ob Klein angesichts dieser Statements für Parteiämter geeignet sei, ließen die Grünen bisher unbeantwortet.

„Bleiben Sie gesund!“ – Seit Beginn der immerwährenden pandemischen Lage, seit dem täglichen Drosten-Podcast und den unzähligen Pressekonferenzen des RKIs dürfte es auch der Letzte erkannt haben: die Ära, in der wir leben, ist ein medical age: das Zeitalter der Medizin.

In die  Ahnenreihe der zu Haftstrafen verurteilten französischen Spitzenpolitiker reiht sich jetzt auch der vor-vormalige französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy ein. Er wurde wegen Bestechung zu drei Jahren Haft verurteilt. Der Reigen französischer Spitzenpolitiker, die zu Gefängnisstrafen verurteilt worden sind, ist sehenswert: Der ehemalige Staatspräsident Jaques Chirac wurde im Jahre 2011 zu zwei Jahren Knast wegen Untreue verurteilt. Fünf Jahre gefilterte Luft  wegen Veruntreuung erhielt der ehemalige französische Premierminister Fillon, seine Frau und Mittäterin 3 Jahre (Urteil angefochten). 

Waschen & Schminken: Wenn die mentalen Fähigkeiten eines Präsidenten nicht mehr ausreichen, mit den bohrenden Fragen und Anliegen der Bürger zurechtzukommen, muss man den Bürgern einfach den Zugang abschneiden. So ist es sang- und klanglos in den USA nun geschehen. Es gab nicht einmal eine Ankündigung zu dem Vorhaben.

Der Frühlings ist da! Idealer Zeitpunkt für eine neue Ruderboot Runde. Auch diesmal begrüßen Katrin Huß und Uwe Steimle wieder interessante Gäste in der Pfännerhall in Braunsbedra. Mit dem ehemaligen RTdeutsch-Chefredakteur Ivan Rodionov standen die Medien im Fokus des Gesprächs. Bei dem Experte für Körpersprache und Mystik, Bernhard P. Wirth, stand dagegen der Mensch im Mittelpunkt. Die Gesprächsrunde wird komplettiert von Filmregisseur Jens Magnus.