87-jährige Frau im Seniorenheim getötet – 18-jähriger Somalier festgenommen

Neuenhaus: Ein 18-jähriger somalischer Staatsangehöriger wurde am Samstag festgenommen.

Symbolbild / Foto: albund / 123RF Lizenzfreie Bilder
Symbolbild / Foto: albund / 123RF Lizenzfreie Bilder

Er ist dringend tatverdächtig, eine 87-jährige Frau getötet zu haben. Ein Pfleger war gegen 4 Uhr in dem Wohnheim auf einen jungen Mann aufmerksam geworden. Weil dieser offenbar weder zu den Bewohnern, noch zum Personal gehörte, sprach er ihn an. Der Mann flüchtete. Der Pfleger verständigte die Polizei.

Bei einer gemeinsamen Kontrolle sämtlicher Zimmer wurde dann die 87-Jährige Frau tot in ihrem Bett aufgefunden. Wenige Stunden später konnte ein 18-jähriger Heranwachsender festgenommen werden, auf den die Beschreibung des Zeugen passte. Der Mann wird im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat darüber hinaus für Sonntag eine Obduktion des Leichnams angeordnet.

Die Hintergründe der Tat sind bislang vollkommen unklar.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5647 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. …>>konnte ein 18-jähriger Heranwachsender festgenommen werden..<<
    Was ist das für ein Neusprech bei 24 Opposition?
    Mit 18 darf man seine Fahrlizenz erwerben, wählen, ist voll geschäftsfähig. Bezüglich Kriminalität werden auf einmal aus 18 jährige zu Heranwachsende.
    Wahrscheinlich ist der "Flüchtling" stark traumatisiert, weshalb er eine 87-jährige töten musste……oder war sie eine Ungläubige?
    Ich würde mir eine politisch unkorrekte Sprache wünschen – wie es einst mal war, nicht so ein Käse…..

Kommentare sind deaktiviert.