6000 Flüchtlinge aus Ungarn müssen verteilt werden

Pressemitteilung des Innenministeriums des Landes Schleswig-Holstein zur Flüchtlingslage in Schleswig-Holstein

Kiel (ots) – Auf Entscheidung der Bundesregierung sind heute 6.000 Menschen aus Ungarn nach Deutschland eingereist und werden gemäß Königsteiner Schlüssel auf die Bundesländer verteilt.

Schleswig-Holstein erwartet damit zusätzlich ca. 250 Flüchtlinge zentral in der Erstaufnahmeeinrichtung in Neumünster.

Anzeige

Nur für Finanzberater: +++ Hier mehr erfahren +++

Durch die Inbetriebnahme der Landesflüchtlingsunterkunft in Kiel sowie den heutigen Aufbau von 30 weiteren Containern in der Erstaufnahmeeinrichtung Rendsburg sind die notwendigen Kapazitäten in Neumünster vorhanden.

Damit ist auch an diesem sehr dynamisch verlaufenden Tag durch das intensive Zusammenwirken des Landesamtes für Ausländerangelegenheiten, des Deutschen Roten Kreuzes und der Landespolizei Schleswig-Holstein das Ziel erreicht, dass Flüchtlinge in Schleswig-Holstein sicher und angemessen untergebracht sind.

In Absprache mit dem Oberbürgermeister der Stadt Kiel und dem Bürgermeister der Stadt Rendsburg sind die Unterbringungskapazitäten an den jeweiligen Standorten von 500 auf 650 erhöht worden.

Dadurch und die insgesamt enge Kooperation aller Beteiligten sowie das flexible Transportmanagement der Landespolizei ist die Unterbringung von Flüchtlingen auch in nächsten Tagen gewährleistet.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6579 Artikel
Frisch aus der Redaktion